Freitag, 3. November 2017

Herbsttöne, Herbstkatzen und herbstliche Unternehmungen

Servus ihr Lieben!
🍂🍁🍀🍂🍁🍀🍂🍁🍀


Ich hoffe, ihr hattet bisher einen weitgehend schönen Herbst! Im Osten Österreichs gab's weder
am September noch am Oktober 2017 etwas zu mäkeln. Die Tage waren größtenteils golden und
häufig auch warm und trocken. (Natürlich nicht immer, aber - hallo, es ist HERBST!) Bloß gegen
Ende Oktober gab es teilweise heftigen Regen und teilweise Sturm - und manchmal auch beides
zusammen. Doch auch das gehört einfach dazu, wenn man in einem Land "mit richtigen
Jahreszeiten" lebt.

An den goldenen Tagen habe ich ein paar Bilder gesammelt, die ich euch heute und noch in
einem weiteren Posting zeigen will. Und ein paar Herbstoutfits gibt' ebenfalls wieder zu sehen.




An einem der sonnig-warmen Oktobertage genossen nicht nur unsere beiden Katzen Nina und
Maxwell unseren Herbstgarten - auch unser "Gastkater" Austria, den wir zunächst für einen 
herrenlosen Streuner gehalten hatten, war da und fühlte sich offensichtlich rundum wohl. (Ich 
habe euch HIER und HIER über den rot-weiß-roten Kater erzählt.) Leider kamen die Miezen
einander nicht nahe genug, um alle drei oder wenigstens zwei der Katzen gemeinsam aufs Bild
zu bekommen. Macht aber nichts - so habe ich mich eben jeder Katze einzeln gewidmet 😻


Bei der Szene auf dem großen Foto sitzt Maxwell zwar hinten auf dem kleinen Tisch, aber man sieht ihn leider nicht ...


Austria hat sich mittlerweile zu einem kraftstrotzenden Prachtkater entwickelt: Er ist nicht mehr 
das klapperdürre Bürschchen, das er vor kurzem noch war, und er ist auch endlich kastriert worden. 
Seit ein paar Tagen trägt er ein Halsband mit einem Glöckchen dran (als ich die Fotos von ihm 
machte, hatte er das noch nicht). Es sieht also so aus, als würde es ihm jetzt gut gehen.

Er kommt 
aber immer noch gerne zu uns, und darüber freuen wir uns sehr. Dann macht er es sich entweder
 in unserem Garten gemütlich oder er holt sich eine Portion Futter, und er ist dabei auch schon 
zutraulich genug, um sich an unsere Beine zu schmiegen. Vor Nina scheint er allerdings mächtig
Schiss zu haben; immer wenn sie auch nur in Sichtweite kommt, beginnt er zu fauchen, während
Nina selbst ganz gelassen wirkt.


🍂🍁🍀🍂🍁🍀🍂🍁🍀


Das erste Outfit, das ich euch heute zeigen will, hat ebenfalls mit Katzen zu tun - allerdings mit
relativ großen, gefleckten Katzen - mit solchen, die in Afrika leben: Denn vor kurzem kam der
Film Malaika über eine kämpferische, wunderbare Gepardin und ihre Jungen in die Kinos; ich
habe euch bereits kurz darüber erzählt. 


Alle Maleika-Fotos von HIER

Der Filmemacher Matto Barfuss lebte immer wieder viele Wochen lang
mit wilden Gepardenfamilien zusammen - HIER könnt ihr lesen, wie es zu seiner Gepardenliebe
kam. Auch die Gepardin Maleika und ihre Kinder wurden von Barfuss monatelang begleitet. Hier
noch ein KLICK für alle modisch Interessierten zum Malaika-Look (eine witzige Zusatz-Idee,
um den Film und somit die Geparden-Hilfe zu promoten.)

Und hier unten seht ihr jetzt meinen eigenen Maleika-Look, den ich am Kino-Abend trug
- in schwarz und rot mit meinem Wilkatzentuch und der roten Kette aus Namibia. Wenn ihr euch
das schwarze "Kleid" genauer ansehen möchtet, das ich über dem roten Rock trage - es besteht
eigentlich aus einem Shirt mit Trompetenärmeln und einem schwarzen Rock und ich habe euch
das Zusammenspiel dieser beiden HIER erstmals gezeigt.




Zufällig passt mein Maleika-Outfit - und generell die Zusammenstellung der
Trompetenärmelbluse mit dem schwarzen Rock - auch ein bisschen zum November-Thema der
Modischen Matronen ART DECO! Denn wie ihr in meiner Beispielsammlung sehen könnt, zählten
weite Ärmel, eckige Ausschnitte, mehrere Lagen von Röcken und Capes oder Umhänge für "den
großen Auftritt" durchaus zu den Stilelementen der Art-Deco-Mode. Auch Raubkatzenmuster trugen
manche Damen zu jener Zeit - leider zuweilen auf echtem Pelz...

Viel mehr möchte ich heute darüber gar nicht mehr schreiben, denn möglicherweise schaffe ich im
November noch ein "geplantes" Outfit in diesem Stil - ich kann es aber noch nicht versprechen. Für
heute nur noch so viel, dass sogar die Frisur von zweien der unten abgebildeten gezeichneten Damen
ein wenig in die Richtung meiner Frisur dieses Abends geht ...


Alles Bilder dieser Collage von HIER und HIER


Möglicherweise fragt ihr euch, weshalb ihr mich auch jetzt im Herbst noch immer mit meiner 
"Haare-aus-dem-Gesicht"-Sommerfrisur seht, obwohl es doch längst schon keine 30 Grad mehr 
hat. Wie ich aus euren Kommentaren weiß, gefalle ich manchen von euch mit Stirnfransen besser 
und anderen mit aus dem Gesicht gekämmten Haaren. Ich glaube, es ist vor allem eine Sache der
Gewöhnung... Früher fand ich, dass mein Gesicht ohne Stirnfransen irgendwie "nackig" und streng 
aussieht. Da der heurige Sommer aber so heiß war, trug ich die Sommerfrisur fast jeden Tag - und 
habe mich nach und nach an den fransenfreien Anblick gewöhnt.





Und ich habe deshalb meine Tochter (mit der ich gerne über solche Themen spreche) gefragt, 
was sie davon hielte, wenn ich mal wieder einen Versuch starte, meine Stirnfransen auswachsen
zu lassen. Jana meinte, das wäre eine gute Idee, das habe sie mir ja schon früher mal geraten,
aber damals hätte ich die Geduld so schnell verloren.

 Okay - also beginnt ein neuer Versuch! Wir werden sehen, ob ich es diesmal schaffe. Hier unten
seht ihr jedenfalls Fotos von jenem Abend, an dem ich Jana die Stirnfransen-Frage stellte 😉. Die
 stammen noch von Ende September - denn vor unserer Spanienreise luden wir Jana und ihren
Freund Harry ins Hebenstreit - eines unserer gemeinsamen Wiener Lieblingslokale - ein. Da hatte
ich meine "Fransen" noch...


Für Harry und mich gab's da übrigens Vegetarisches - nämlich gebackene Steinpilze. Die beiden anderen blieben bei Fleischlichem ;-)


Hier unten könnt ihr einen näheren Blick auf mein Outfit dieses Abends werfen - ihr seht
schon, auch da trug ich wieder meinen roten Maxirock, diesmal ganz anders kombiniert als
am Maleika-Abend - und übrigens gab's nicht nur an meinen Haaren, sondern auch an der
 Kleidung Fransen, z.B. an meiner Häkeljacke:





Unten seht ihr die Kombination mit dem Wolfs-T-Shirt abermals, jetzt noch mit (fransigem)
Poncho über meiner Häkeljacke. Ein Fransen-intensiver Look also 😁


🍂🍁🍀🍂🍁🍀🍂🍁🍀


Zwischendurch gibt's mal wieder einen Blick auf unsere Katzen und auf unseren Herbstgarten.
Einer von Maxwells Lieblingsplätzen ist der Tisch unter dem Apfelbaum. Auf diesem Tischerl
liegt seit dem Sommer ein Lochziegel. Bei einem Spaziergang habe ich nämlich neben einem
Abbruchhaus in unserer Nähe außer zahlreichen zertrümmerten Ziegelsteinen auch diesen
unzerstörten entdeckt - und kurzerhand mitgenommen. Und zwar, weil ich mal gesehen hatte,
dass solche Lochziegel auch gern als Einrichtung von Insektenhotels genützt werden.

Diese Schlepperei hätte ich mir allerdings ersparen können - denn wie ich mittlerweile HIER
gelesen habe, sind Lochziegel für Insektenhotels nicht wirklich brauchbar. Zitat: "Lochziegel sind 
billig und sie füllen erfreulich rasch große Flächen, das dürfte so ziemlich das Einzige sein, das 
sich bei ihrem Gebrauch positiv vermerken läßt."





Es gibt allerdings die Möglichkeit, die Löcher des Ziegels mit Bambus- oder Schilfhalmen zu
bestücken - auf diese Weise kann dann doch noch eine brauchbare Nisthilfe für Wildbienen &
Co. entstehen. HIER noch ein paar weitere Informationen, was man beim Bau oder Kauf von
Insektenhotels beachten sollte.

Maxwell scheint das alles aber ziemlich egal zu sein. Und Nina ist an Ziegelsteinen auch nicht
sehr interessiert, sie ist nämlich schwer damit beschäftigt, ein Funkien-Blatt zu erlegen. Ob sich
das Ding wohl fressen lässt?


🍂🍁🍀🍂🍁🍀🍂🍁🍀


Noch ein herbstliches Treffen und Schmausen:
Die Mitarbeiter der Oldtimer-Rallye EC Classic , bei der wir seit ein paar Jahren als Fotografen
dabei sind, werden von den Veranstaltern einige Zeit nach der Rallye traditionellerweise zum
Spanferkel-Essen und Plaudern und Revue passieren lassen eingeladen. So war es auch diesmal
wieder und es war ein sehr netter und lustiger Abend. Ob die EC Classic in zwei Jahren wiederholt
wird oder nicht, ist noch nicht gesichert, es gibt aber durchaus Chancen.


 


Unten könnt ihr euch genauer ansehen,
was ich zu diesem Mitarbeiter-Treffen anhatte - nämlich meinen taupefarbigen Maxirock aus
Baumwollspitze, dazu mein mit Glasperlen besetztes herbstlaub-rotbraunes Langarm-Shirt - und dazu
eine Leinenjacke in dunklem Taupe, die ich in Spanien erstanden habe. Im oberen Rückenbereich und
an den Ärmeln hat die Jacke Ton-in-Ton-Spitzeneinsätze - die werde ich euch ein andermal genauer
zeigen. Der Leder-Flechtgürtel und die Tasche, die mir meine Freundin Maria mal geschenkt hat,
haben genau die gleiche (Cognac-)Farbe wie das Shirt. (Und meine Haare irgendwie auch...) Über all
der Pracht trug ich draußen dann neuerlich meinen Fransen-Poncho.

 
Mit der Glasperlenverzierung am Halsausschnitt und dem langen Rock aus edler Spitze passt auch dieses Outfit 
durchaus zum Art-Deco-inspirierten Stil - aber besser ohne den Poncho und mit einem anderen Gürtel  😉

Hier nochmals Maxwell unter dem Apfelbaum - eigentlich ein ziemlich wagemutiger
Platz, weil einem da immer wieder mal ein Apfel auf den Kopf fallen kann...




Zum Schluss ein weiteres Ensemble mit dem rostrosenhaar- oder herbstlaub-
oder cognacfarbigen Shirt. Spätestens jetzt wird euch vermutlich auffallen, dass die heutigen
Outfits mit einigen Zusammenstellungen meines Tomboy-Beitrages eine Capsule Wardrobe bilden:
der rote Rock von oben, das Wolfs-Shirt, hier unten nun die Hose und die Hemdbluse in oliv oder
waidmanngrün - sprich, ich habe das Kombinationsspiel weitergespielt. Und ich werde es in
mindestens einem zukünftigen Outfit-Beitrag auch noch fortsetzen. Mein weichwolliger, warmer
 Bio-Strickmantel, der mir in Island so gute Dienste geleistet hat, kam hier als "Darüber für
Draußen" einmal mehr zum Einsatz:



 


Und mit diesen Katzen-im-Herbstgarten-Fotos verabschiede ich mich für heute ganz herzlich
von euch! Lasst es euch auch im neuen Monat gutgehen - und wenn der November mal ganz
besonders grau und unfreundlich sein sollte, dann betrachtet das einfach als Einladung, es euch
drinnen so schön und gemütlich wie möglich zu machen!





Meinen heutigen Beitrag schicke ich wegen der Wildbienen-Tipps, wegen der natürlichen Herbstgartenbilder
und der nachhaltigen Kleidung zu ANL - A New Life, weiters zum Natur-Donnerstag von Ghislana / Jahreszeitenbriefe,
zu Sunnys Um Kopf und Kragen bzw. Schmuckkistl, zu Tinas Freitagsoutfit  und Sabines Aktion Outfit des Monats.
Außerdem zu den "Modischen Matronen" Beate, Natalia und Tina.
Und zur Gartenglück-Linkparty

Herzlichen Dank auch für eure lieben Zeilen zu meinem Reiseberichts-Beitrag
Island-Kreuzfahrt Teil 9 - Nationalpark Thingvellir (oder Þingvellir) - ja, ihr hab recht,
 die Natur dort einfach unbeschreiblich! Freut mich, dass ich einigen von euch Lust auf Island
machen konnte 😊. Bald schon geht es mit dem Reisebericht weiter...



🍂🍁🍀🍂🍁🍀🍂🍁🍀

Herzliche Rostrosen-Novembergrüße
von eurer Traude
Rostrose auf Facebook und Rostrose auf Google +
🍂🍁🍀🍂🍁🍀🍂🍁🍀


Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Traude,
    was für ein zauberhafter Post, voller Wärme der Herbstfarben!
    Die Herbstkatzen gefallen mir natürlich besonders! Wie es ausschaut, genießen sie auch jeden Sonnenstrahl, der kommt :O)
    Deine herbstlichen Outfits sind natürlich auch wieder wunderbar! Ich staune immer wieder über Deine Vielfalt :O)
    Danke für diesen herrlichen Bilderreigen!
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein wunderschönes, gemütliches und fröhliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Traude,
    mal wieder kurz vorbei gehuscht und mich über deine schönen Fotos gefreut. Alles in so wunderschönen Herbstfarben.
    Und du mit ungewohnt strengem Dutt! (Sagt ihr das auch zu dem Knoten auf dem Kopf?) Mit Locken in der Stirn gefällst du mir besser, wenn ich das so frei sagen darf.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. dein kleiderkasten muss ziemlich gross sein...ich habe nur wenige klamotten...aber alles steht dir sehr gut... und die nefertitifrisur ist gut solange man keine falten hat... und mit deinem frohen lächeln geht alles..liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Traude,
    da war es bei uns anders - der Oktober zeigte sich anfangs von einer ungemütlichen Seite und steigerte sich dann zum Ende hin mit seinen goldenen Tagen!
    Die Katzen sind einfach zu schön, tolle Collagen hast Du erstellt - weißt Du denn zu wem der Austria gehört?
    Schön, das er Euch dennoch immer noch mal einen Besuch abstattet, auch wenn er so eine Angst vor der Nina hat,
    liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen, liebe Traude, wie schön, dass Austria Euch immer noch gerne besucht. Ich freue mich, dass er nicht mehr so klapperdünn ist und es ihm jetzt wohl besser geht. Was das Halsband angeht, hoffe ich, dass seine Besitzer eins mit einem Sicherheitsverschluss ausgewählt haben, der sich automatisch öffnet, falls sich die Katze mit dem Halsband an einem Ast etc. verfängt und Gefahr läuft sich zu erdrosseln. Von Glöckchen bin ich ja gar kein Fan. Das ständige Gebimmel ist für die Miezen enervierend und Katzenexperten raten davon ab. Uihh, Nina hat auf dem ersten Foto so einen richtigen Halloweenblick. Kein Wunder, dass Austria sich ein bisschen fürchtet, hihi.
    Ich gehöre zu der Pro-Fransen-Fraktion, aber ich kann gut verstehen, dass Du sie im Sommer nicht haben wolltest. Da ist jedes Haar zu viel. Den taupefarbenen Rock finde ich toll. Den würde ich auch sofort nehmen. Die anderen Outfits sind aber auch schick.
    Steinpilze und Spanferkel, mhhhhh lecker, lecker!!! Ich wünsche Dir ein ebenso köstliches Wochenende.
    Ich schicke ein paar Bauchkrauler für Nina, Max und Austria und ganz liebe Grüße an Dich
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Gut gemacht - süße Katzenbilder und Outfits die gut in den Herbst passen , gepaart mit schönen Herbstfotos
    Kater Austria hat mit gerade mein Herz gestohlen - nee, was ist der süß

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  7. Man merkt, dass die Katzen sich allesamt sehr wohl fühlen. Schöne Bilder.

    Die Herbstfarben sind natürlich wie für Dich gemacht. Mir gefällt vor allem Deine letzte Frisur, wo Du den Pony etwas schräg zur Seite hast und die Haare nicht ganz nach oben gesteckt.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  8. miezenfotos!!!!
    :-D
    sorry - aber dagegen verblasst alles - die sind so hübsch und niedlich!
    xxxx

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude,
    Dein Post strahlt von vielen herbstlich-warmen Farben. Die von Dir kreierten Outfits finde ich toll. Maxiröcke trägst Du gerne, liebe Traude ;) Die Katzen sind süß, sie wissen auch die letzten warmen Sonnenstrahlen zu schätzen.
    Viele liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Traude,

    herzlichen Dank für deinen eindrucksvollen Post.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Dear Traude, what a great post. I love the cat'pictures. They are lovely, Nina in particular 😀!

    You know, as well as you,I have been wearing lots of red and black outfits, as I love red.

    Here rain, blessed rain, has began to fall and so life goes on.
    Wish you a great weekend.
    Xoxo

    AntwortenLöschen
  12. Ich mag Dich mit und ohne Pony leiden. Ohne sieht offener aus, mit wilder. Passt beides.

    Glocken an Katzen finde ich sind Tierquälerei für die Katzen. Wenn Vögel zu doof sind, sich fangen zu lassen, haben sie Pech oder waren eh krank. Darwinismus halt. Dafür muss die Katze nicht den ganzen Tag das Geklingel am Ohr haben. Trotzdem ist es natürlich schön, dass Mieze ein Zuhause gefunden hat.

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schöne Outfits. Interessant auch Deine Art Deco Interpretaion. Ich finde es gut mit und ohne Pony. (ach ich spicke grade oben, Ines gehts genauso).
    Am besten finde ich die Haarlänge, wenn man zwischen beiden Varianten problemlos wechseln und so jeden Tag ein bissal anders aussehen kann.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Traude,
    das ist eine herrliche Mischung, leuchtende Herbstfarben, Mietzen und die verwandlungsfähige Traude. Mir gefallen die Stirnfransen sehr gut an dir. Das Art Deco finde ich auch sehr schmückend. Lasst es euch gut gehen incl. der Herstkatzen. glg Johanna

    AntwortenLöschen
  15. Ach ist das witzig,wir waren vor zwei Tagen im Kino (ein Zeichentrickfil, dessen Titel ich schon wieder vergessen habe - hauptsache, die Kinder fanden ihn toll ;) ) und da kam die Vorschau zu Malaika und ich war nur durch den Vorspann schon total gefesselt. Den werd ich noch anschauen - auf jeden Fall.

    AntwortenLöschen
  16. Ich glaub, ohne Ponyfransen gefällst du mir besser...das sagt gerade eine, die sich ihre auch nie ausreden lassen will...
    Deine verschiedenen Garderoben sind immer wieder eine große Freude!
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  17. deine Katzenbilder♥♥🍂🍁🍀♥♥♥liebe Traude übertreffen dies Mal deine Gardarobe um ein vielfältiges so herbstlich wie sie mit dickem fell im Garten liegen,sitzen - laufen stehen - sie sind entzückend, nur - die Sache mit dem Glöckchen des Gastkaters (er tut mir echt leid ein Glöckchen tragen zu müssen ) - geht gar nicht + gefällt keinem echten Katzenbesitzer der auch nur annährend eine Ahnung von diesen Wesen hat, das ist schlichtweg Tierquälerei, jeder der Katzen hat, weiß doch wie empfindlich und empfindsam Katzen an ihren Ohren sind!Das "klingeln kommt bei ihnen 100fach verstärkt an und das Heranpirschen eines" Feindes" wird übertönt und überhört.
    darüber hab ich glatt nicht in dein Kleideroutfit genau geschaut, denn das regt mich doch auf wie man so unachtsam und uninformiert mit seinen Hauskatzen umgeht.
    auch bei mir kommmt dein gesicht mit Ponyfransen besser an als ohne mit hoher stirn was auch ich zwar im Sommer wegen der Hitze aber sonst nie tragen würde_) Fransen jeder Art steht dir eindeutig besser, es macht dich einfach im Gesichtsausdruck weniger streng sondern weicher.
    deine Kombis nach Art deco stehen dir gut...und machen Freude sie anzusehen...
    herzen Dank für die entzückenden Katzenbilder mit der Geschichte dazu im Hintergrund.
    lieben Novembergruß
    angelface

    AntwortenLöschen
  18. Tolle Fotos liebe Traude, da war ja wieder jede Menge was los bei dir, ein Event jagd das andere und soooooooooo schöne Herbstkatzenfotos, der süße Austria, zauberhafte Bilder, ich freu mich immer sehr über deine Katzenfotos, hab einen guten Start ins Wochenende alles Liebe vom Katzenreserl aus Bayern

    AntwortenLöschen
  19. Ein wunderbarer, herbstlicher Post! Dein Garten sieht toll aus... mit der "katzigen" Dekoration natürlich umso mehr! Schön, dass es Austria jetzt gut geht!
    Dein herbstliches Outfit ist natürlich auch wieder sensationell!
    Und auf Dein "haariges" Experiment bin ich auch gespannt!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Traude, bei einem Oldtimerfestival machen wir zwar nicht mit, aber dafür bei einem Fiat 500 Fotowettbewerb und brauchen noch Unterstützer für unser Spucki. Wäre toll, wenn Du mitmachen würdest.

    Deine Herbstbilder inkl. Modebilder habe ich sehr genossen. Ein Look ohne Stirnfransen passt Dir auch sehr gut, finde ich. Man muss sich halt nur umgewöhnen.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  21. Hello Traude,
    The autumn is a nice time with a wonderful nature.
    Great to see all these cats. Wonderful shots of the cheetahs. I like them so much.

    Best regards and have a nice weekend!!
    Hugs, Marco

    AntwortenLöschen
  22. wunderschöne Bilder
    vor allem die Katzen haben es mir angetan ;)
    deine Garderobe ist auch in schönen herbstlichen Tönen
    mir gefällst du auch mit Pony etwas besser.. oder zumindest wenn schon aus der Stirn mit Locken dahinter ;)
    ich trage meine Haare ja auch zurück gebunden (aber das spart den Frisör ;) )
    mein Töchter versuchen immer mal wieder mir kurze Haare schmackhaft zu machen
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosi, ich muss dir absolut recht geben, Haare zusammenbinden spart Geld. Ich bin in den vergangenen Jahren überhaupt immer mehr zu dem Schluss gekommen, dass lange Haare (lang genug zum Aufstecken oder Zusammenbinden) die weitaus praktischere Lösung sind - vielseitig und günstig und man muss nicht immer zum Friseur rennen. Das ist auch ein Grund, weshalb ich mir die Stirnfransen auswachsen lassen will - die müssen ja doch auch immer wieder nachgeschnitten werden, und so richtig gut sieht das nur aus, wenn's ein Profi macht (meistens habe ich sie mir nur 1 x pro Jahr beim Friseur schneiden lassen und dann selber geschnippelt, mit unterschiedlich brauchbarem Ergebnis ;-))
      Alles Liebe! Traude

      Löschen
  23. Leider hält sich der Herbst hier mit "schön" in Grenzen. Wir hatten meist verregnete Tage, so dass für so schöne Fotos gar keine Gelegenheit war. Jetzt sind schon fast alle Blätter von den Bäumen (zum Glück), aber die Sonne lässt sich immer noch selten blicken.
    Ich wünsch dir einen wunderschönen Sonntag und danke für die schönen Bilder.
    GLG sigrid

    https://sigridsmeineart.blogspot.de/2017/11/eine-idee-drei-karten-reloaded.html

    AntwortenLöschen
  24. Matto Barfuss und seine Geparden... total spannend. Witzigerweise kannte ich den schon als er noch total unbekannt war, denn er kommt aus dem selben Kaff wie ich (und wir haben früher gedacht, er ist ein totaler Spinner, was ja auch stimmt ;-), siehste mal...!). Dein Leo/Geparden-Look zum Film finde ich schön, auch die anderen herbstlichen Outfits und die Fotos der Katzen und Raubkatzen auch! Ehrlich gesagt finde ich, dass Du ein sehr schönes "Ohne Pony"-Gesicht hast... ohne gefällt mir also besser.
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  25. Servus liebste Traude!

    Katze müsste man bei Euch sein! Maxwell und Austria sehen so zufrieden und glücklich bei Euch aus. Kein Wunder bei Eurem traumhaften Garten. Die Fotos sind wie immer großartig und haben die schönen Herbststimmungen perfekt eingefangen.

    Perfekt ist auch Dein Maleika-Look! Er passt ideal zum Filmthema und Du siehst in dem schwarzen Kleid über dem langen roten Rock hinreißend aus. Mir gefallen aber auch alle anderen Outfits ausgesprochen gut. Besonders mag ich die schönen Tücher und den taupefarbenen Spitzen-Maxirock.

    Die Stirnfransenfrage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Ich mag beide Frisurenvarianten bei Dir und es hängt auch ein wenig vom Outfit ab, was besser passt. Grundsätzlich stehen Dir aber die Stirnfransen schon sehr, sehr gut ;-)

    Liebste Herbstgrüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude,

    immer wieder schaffst du es, mit deinen fröhlichen Post ein paar Akzente zu setzen. Die Mischung ist dir auch wieder gelungen, wobei natürlich die Katzen besonders punkten. Sie sind schon kleine Stars, die ins rechte Licht gerückt, ihren tollen Auftritt haben dürfen.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Traude,

    da hast Du wirklich die schönsten Sonnenstunden ausgesucht um die lieben Katzen so wunderbar abzulichten. Ich habe den Post gerne gelesen. Auch hier wurde jede Sonnenstunde ausgiebig genossen denn heute war es schon vorbei. Wir hatten schon einen Vorgeschmack mit Regen und Kälte.

    Herzlichste Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Traue,
    die klassische Art Deco Mode kann mich total begeistern. Einerseits gibt sie Formen vor, andererseits lässt sie viel Freiraum zur individuellen Gestaltung des Looks. Nicht umsonst wurden die 20iger Jahre des vorigen Jahrhunderts auch die "verrückten Jahre" genannt. Es muss für unsere Großmütter ein herrliches Gefühl gewesen sein, sich nach den Entbehrungen des Krieges auch mal wieder mit modischen Fragen beschäftigen zu können.(!) Ich finde, diese Mode ist auch irgendwie japanisch geprägt.
    Übrigens wurde damals der Bubikopf modern. Er wirkte frech, war leicht zu pflegen und auch ein Symbol für mehr Freiheit für die Frauen. Man konnte ihn leicht unter den Glocken/Topf-Hüten verstecken.
    Eigentlich mag ich Ponys, in den 70igern waren sie doch überall zu sehen. Deine Haare gefallen mir mit und ohne Pony. Was schließlich passt, ist doch immer abhängig, von dem was Du gerade vorhast. Bei offizielleren Anlässen trägt man eher stirnfrei, im Urlaub etc. kann's wuscheliger zugehen. Am besten gefällt mir deine Frisur auf dem letzten Bild, sie ist eine Art Kompromiss zwischen beiden, und sie steht dir richtig gut.
    Auch dein roter Maxirock ist toll, besonders in Kombi zu Schwarz. –
    Wir haben auch solche Insektenhotels, und in der heutigen Zeit sind sie wichtiger denn je geworden.
    Ganz liebe Grüße
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Felicitas,
      mir gefällt dieser Stil ebenfalls sehr - und vor allem die Muster auf manchen Art-Deco-Kleidern finde ich äußerst attraktiv. Von den Schnitten her gefällt mit diese Mode dann allerdings doch besser an sehr schlanken, langbeinigen Frauen als an mir - denn die tiefer gesetzte Taille verkürzt die Beine gewaltig und die geraden Linien sind auch nicht gerade ideal für meine Figur. Was meine Großmütter betrifft, sie waren Jahrgang 1903 und 1905, das heißt, diese Mode war tatsächlich ein Teil der Kultur, in der sie lebten, als sie jung waren. Aber ob sie sich damit sehr stark beschäftigen konnten...? (Vielleicht schaffe ich es ja noch, auf das Thema ein bisserl in meinem Blog einzugehen....?)
      Ja, der Bubikopf - eine hübsche Frisur (von der ich jedoch auch finde, dass sie anderen Frauen besser steht als mir - ebenso wie die Topfhüte ;-))

      Danke für deine lieben Worte zu meiner Frisur - ich denke auch, dass es am besten aussieht, wenn die Haare ein bisserl mein Gesicht "umspielen" - leider tun sie das nicht immer freiwillig und an den meisten (Werk-)Tagen habe ich morgens dann keinen Nerv, mich damit so lange zu spielen, bis sie wollen, was ich will. Da ist "Hochpfriemeln" dann die deutlich schnellere Lösung *ggg*

      Stimmt, Insektenhotels werden immer wichtiger. Schade, dass die, die man fertig kaufen kann, oft nur hübsch, aber nicht wirklich für die Bedürfnisse der Wildbienen geeignet sind... Man sollte doch meinen, dass sich hier Profis mit dem Thema beschäftigt haben...
      Alles Liebe,
      Traude

      Löschen
    2. Liebe Traude,
      ja, unsere Großmuttergeneration hat zwar diese Mode miterlebt, inwieweit sie sie aber für sich umsetzen konnte, ist eine andere Frage. Viele Menschen damals sicher andere Sorgen als mit der Mode mitzugehen. Trotzdem war sie wie Du sagst äußerst attraktiv.
      Auf den Modebildern sind die Mannequins, wie man Models ja früher bezeichnete, immer schlank und rank und die Kleider sind wie für sie gemacht.
      Meine Mutter hatte x-verschiedene Hüte, alle so verschieden und phantasievoll gearbeitet.
      Sie trug sie zu allen möglichen Veranstaltungen und Anlässen. Ich fand sie immer todschick, und wir spielten so gern Modenschau mit ihnen.
      Liebste Grüße
      Felicitas

      Löschen
  29. Ach wie schön,
    vor allem bei den Katzenbildern geht mir als Katzen mama absolut das Herz auf.
    Wie süß die sind. Und du hast wirklich die schöne seite des Herbstes eingefangen.
    Diese tolle Farben.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
  30. So schön war der Herbst bei uns bisher nicht. Ein paar goldene Tage gab es schon, aber wir hatten bereits zwei heftige Herbststürme und Regen. Heute ist es ebenfalls wieder eher trüb und typisches Novemberwetter. Aber man muss es eben nehmen, wie es kommt.
    Soll ich Dir etwas verraten? Das letzte Foto ( Ensembles mit dem rostrosenhaar- oder herbstlaub-
    oder cognacfarbigen Shirt) hat es mir irgendwie angetan. Du siehst richtig flott aus. Auch Deine Frisur wirkt sehr kess.
    Unsere Katze will zwar zur Zeit immer noch raus, ist aber auch relativ schnell wieder drinnen. Dort ist es eben gemütlicher und vor allen Dingen mollig war. :-)
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  31. Haha.. loved your style and energy as always :)
    Great shots of the cats.. but I have to say.. I'm a dog person but still enjoyed these lazy cat pics :D
    How was Jaipur? I hope you had a nice time.
    I live in Delhi, the capital. So, if you ever decide to come to India or Delhi.. then do let me know! :)

    Thank you so much for your wonderful comment on my last post.

    Maybe you’d like to see my new post: Blue stripes dress: Zaful

    Don’t forget to follow me on Google Plus

    Much Love
    Akanksha
    Fictitious Fashion

    AntwortenLöschen