Dienstag, 26. September 2017

Vier Ausflüge und Rostrosenkleidung im September

Servus ihr Lieben! 
Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ


Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ


Heute möchte ich euch unter anderem Fotos von vier Ausflügen zeigen, die wir (oder ich allein)
unternommen haben. Die Fotos sind allesamt mit unseren Handys fotografiert; mit der großen
Kamera ginge es natürlich besser, aber die war aus Gründen der Bewegungsfreiheit nicht dabei -
ich bitte euch also um Nachsicht. Hier gleich mal die ersten Bilder von einer kleinen September-
Wanderung zusammen mit Herrn Rostrose:


1) Ausflug auf den Harzberg:


Obwohl wir nicht weit von Bad Vöslau entfernt wohnen, 
waren wir bisher noch nie auf dem Harzberg. Und eigentlich war das auch diesmal nicht geplant - 
ursprünglich wollten wir wieder einmal eine Wanderung zur Vöslauerhütte machen, wie hier in
diesem Posting von 2015 beschrieben - aber dann disponierten wir einfach um und probierten
etwas Neues aus. 

Und wir staunten nicht schlecht, als wir oben ankamen, denn beim Schutzhaus am Harzberg gibt
 es nicht nur schmackhaftes Essen, eine Schnitzel- & Pommes-freie Zone, selbstgebrautes Bier
sowie einen Aussichtsturm, sondern auch ein großes Gehege mit entzückenden Rotnackenkängurus
(Bennett-Wallabys) und ihren Jungtieren.




Auf dem Selfie oben seht ihr, dass ich bei dem Ausflug mein "Matrosen-Shirt" trug, in dem ich
 euch HIER (zu meiner großen Überraschung) so gut gefallen habe. Diesmal seht ihr es nicht in
Kombination mit der weißen Leinenhose, sondern mit der selbstgefärbten in Marineblau.


Nachträglich bin ich hiermit auch beim Oktober-Thema der Modischen-Matronen Tomboy/Dandy/Garconne dabei!


Das ist jene Hose, die ich vor dem Färben nicht gut eingeweicht hatte, weshalb der Stoff die Farbe
auf dem rechten Oberschenkel nicht so gut angenommen hat. In der folgenden Collage seht ihr die
Hose noch so, wie sie aus dem Färbebad gekommen ist. Das wirkte für mich jedoch irgendwie
nach "Ich will, aber ich trau' mich nicht": Wenn die Hose schon auf einer Seite anders aussah als
auf der anderen, dann aber richtig!


Das wein- oder rostrote Shirt unter der Bluse ist übrigens auch eins von den selbst gefärbten Stücken.

Wie versprochen zeige ich euch nun, welches "Manöver" mir dazu eingefallen ist. Man kann 
sagen, es war eine typische Rostrosen-Spontan-Aktion: Jetzt oder nie! Mein erster Plan war,
mit Stofffarbe etwas draufzupinseln. Es stellte sich heraus, dass ich nur noch goldene Stofffarbe
übrig hatte. Egal, dann nehmen wir eben die! Nachdem ich damit schon ein paar Sterne und 
Punkte auf die Jeans gepinselt hatte, stellte ich fest, dass das Gold darauf viel zu knallig aussah. 
Und hatte natürlich keine Ahnung, ob und wie man so 'ne Farbe wieder rauskriegt. 

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Okay, dann darf sie eben bleiben, aber nur als "Hintergrundmelodie" 😉... Ich 
bearbeitete die Farbe zuerst mit einem "Brillo-Waschel" (= Stahlreinigungsschwamm), dann
schraffierte ich mit Kugelschreiber drüber, dass das Ganze nur noch schwach hervorstach. Und 
dann bügelte ich meine letzten Sterne drüber - die gleichen Sternchen, die ich auch für meine
 Blusen-Reparatur verwendet hatte. Bei den Hosen-Detailaufnahmen in der folgenden Collage
 habe ich den Kontrast stark verändert und auch die Farben hervorgehoben, damit ihr die 
Pinseleien besser sehen könnt. In Wirklichkeit sind die Sterne schwarz und grau und das 
goldene Gepinsel ist zwar noch zu sehen, aber nur sehr dezent. So gefällt mir das jetzt!


Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ


2) Ausflug zur Hermes-Villa im Lainzer Tiergarten:


Dieser Ausflug liegt zwar schon ein Stückerl zurück, aber bisher habe ich es nicht geschafft,
euch die Fotos davon zu zeigen. Also hole ich das hiermit nach. Die schöne Hermesvilla - das
Schloss der Kaiserin Elisabeth - liegt inmitten des ehemaligen kaiserlichen Jagdgebietes
 Lainzer Tiergarten, und hier konnte nicht nur Sisi ihre Ausritte unternehmen, hier zieht's ab
und zu auch Frau Rostrose zu einer nachmittäglichen Walkingrunde hin.




Wenn man einem bestimmten Weg in der Nähe des Schlosses folgt,
kommt man zu einem Hinweisschild "Achtung! Bienenvolk". Wie man einer Schautafel entnehmen
kann, gibt es in Wien 5.200 Bienenstöcke mit rund zwei Millionen Honigbienen; von der Stadt Wien
bewirtschaftete Wiesen, Felder und Waldflächen werden bewußt bienenfreundlich gestaltet. So auch
jene im Lainzer Tiergarten. Unter anderem leben die Bienen dort in den Überresten eines hohlen
Baumes, den man extra für sie aufgestellt hat, und auch ein ganz einfaches, aber großes
Wildbienenhotel steht für zahlreiche Gäste bereit.




Oben seht ihr auf dem Foto der Schautafel das Stück einer Bienenwabe. Unten seht ihr den
wabenförmigen Bau eines anderen staatenbildenden Insekts (das allerdings nicht ganz so beliebt
ist wie Bienen): ein verlassenen Wespennest, das ich in unserem Garten fand. Ein kleines, zartes
Kunstwerk ... geschaffen aus morschem, trockenem Holz, das von den Wespen zu Kügelchen zerkaut
wurde. (Denn anders als Bienen können Wespen kein Wachs zum Bau von Waben produzieren. Die
sechsseitigen Einzelwaben entstanden also aus einer Art Papierbrei. Ich würde mal sagen, das ist
hohe Kunst!)

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Leider haben Wespen ein Imageproblem. Das hat wohl damit zu tun, dass manche Wespenarten vor
allem im Spätsommer zu "Plagegeistern" werden, wenn man gemütlich draußen sitzen und jausnen
will. Und ja, manche Wespenarten stechen auch. Ich wurde heuer ebenfalls gestochen, denn wir
haben derzeit ein Wespennest in unserem Kompost-Container. Und ja, es war unangenehm, da hilft
auch das Wissen nichts, dass von den rund 750 bekannten Wespenarten nur 12 schmerzhaft stechen.
Und dass das Gift von Bienen zehnmal stärker wirkt. Wie auch immer, ich bin zum Glück nicht
allergisch, aber trotzdem hält sich mein Bedürfnis, häufiger gestochen zu werden, in Grenzen. Ich
habe unseren Biomüll dann lieber auf dem Kompost- und Grünschnitthaufen daneben entsorgt und
die Wespen in Ruhe gelassen.





Denn was viele nicht wissen (oder nicht beachten): 
Wespen stehen (wie auch Bienen, Hummeln und Hornissen) unter Naturschutz - und außerdem 
sind Wespen nützlich! - sowohl als sehr eifrige Vertilger von Mücken- und Fliegenlarven als 
auch als Bestäuber zahlreicher Pflanzen! Im Sinne des Umweltschutzes sollten wir also auch 
weniger beliebte Tiere wie die Wespen schützen.  HIER und HIER könnt ihr mehr über diese 
"verkannten Genies" und ihre besonderen Talente lesen.

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ


Das Muster auf meinem Tunikashirt ist nicht ganz so regelmäßig
wie Bienen- oder Wespenwaben, aber es hat mich dennoch immer daran erinnert - vielleicht auch
wegen der Honig-gelben Farbstimmung. An manchen Stellen erinnert mich das Muster hingegen
eher an die Schuppen einer Echse. Wie auch immer, beides ist Natur, und somit verlinke ich die
beiden folgenden Kombinationen bei den Modischen Matronen Beate, Natalia und Tina und ihrem
September-Thema "Von der Natur inspiriert". (Beide Kombis habe ich übrigens auch in der Natur 
getragen, nämlich zum Walken nach dem Büro.)

 
Kombi Nr. 1 mit krempelbarer Dreiviertelhose in Taupe
Kombi Nr. 2 mit "Hochwasserhose" in hellem Ocker oder dunklem Beige
Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ


3) Noch eine Walkingrunde im Lainzer Tiergarten:

An einem herrlich himmelblauen und warmen Tag im September war ich abermals im  
Lainzer Tiergarten. Die Wiesen rund um die Bienenstöcke sind mittlerweile abgemäht, aber es gibt
noch reichlich andere Wiesen und Waldränder, wo einiges blüht - zum Beispiel die Herbstzeitlosen.
Die sind zwar giftig, aber für Bienen kein Problem. Dieser Teil des Wienerwalds hat übrigens noch
weit mehr Wege zu bieten als die in unmittelbarer Umgebung der Hermesvilla. Und es gibt dort auch
Tiere zu sehen (wie die Bezeichnung "Tiergarten" schon sagt 😉):




Nach dem Walken gönnte ich mir im sonnigen Gastgarten des Restaurants
in der Hermesvilla einen Imbiss und eine Erfrischung. Am Nebentisch saßen zwei junge Damen,
die Himbersaft und Cola tranken - und von Plagegeistern umschwärmt wurden: den oben erwähnten
Wespen, die gerade im Spätsommer und Frühherbst sehr auf Süßigkeiten fliegen. Ich selber trank
Mineralwasser und aß ein kleines Gulasch. Nichts Süßes also an meinem Tisch - und keine einzige
Wespe verirrte sich zu mir...

Manchmal, wenn wir im Garten sitzen und Wespen an unseren Tisch kommen, legen wir übrigens auf eine entfernte Ecke
des Tisches ein winziges Stück jener Speise, die die Tiere offenbar angelockt hat. Davon dürfen sie dann naschen - das tun 
sie normalerweise auch und lassen uns somit in Ruhe. Angeblich helfen auch überreife Trauben, die man ein Stück vom 
Tisch entfernt hinlegt, als Ablenkungsmanöver.



4) Walkingrunde im Doblhoffpark:

An einem wettermäßig eher durchwachsenen Septembertag hatte ich im nahegelegenen hübschen
Biedermeierstädtchen Baden zu tun und verband das Praktische gleich mit dem Nützlichen. Ich nahm
meine Walkingstöcke und zog zunächst im Doblhoffpark ein paar Runden. Hier gibt es nicht nur
einen Teich mit einer Insel, auf der eine stolze Trauerweide Schutz für zahlreiche Enten bietet, und
viele Rosenbeete zu sehen, sondern auch eine prachtvolle, mächtige Ahornblättrige Platane!




Die Platane ist zu ihrem Schutz eingezäunt, und das finde ich gut, denn über die Dummheit und
Ignoranz mancher Menschen haben wir ja inzwischen schon genug gehört (man erinnere sich
beispielsweise an eine zweitausendjährige Welwitschie in Namibia, die von Campern mutwillig
angezündet wurde...)

Während ich im Doblhoffpark unterwegs war, fing es leicht zu regnen an. Ich ließ mich dadurch
 aber nicht aufhalten. Zwischendurch blieb ich stehen, um mir ein paar der schönen Rosen im
Rosarium des Parks anzusehen und an ihnen zu schnuppern. Besonders fasziniert war ich vom
Geruch der Teehybride Duftrausch, einer Züchtung aus dem Jahr 1986. Die würde mir auch
aufgrund ihres kräftigen Rosa-Tons gefallen. Im Vorjahr haben wir ja in Tulln zwei Rosen gekauft
(ich habe euch HIER darüber erzählt), aber so richtig durchstarten wollten die im heurigen
superheißen Sommer nicht...  während die Badener Park-Rosen den ganzen Sommer hindurch 
schön waren und auch jetzt noch eifrig blühen.





Irgendwann hörte das Nieseln wieder auf und ich verlängerte meine Walkingrunde in die
Villengegend von Baden. Unten rechts seht ihr ein Detail der schönen Jugendstilgebäude, danach
habe ich nicht mehr weiter fotografiert, ich wollte ja vor allem meine Beine bewegen. Aber HIER
könnt ihr euch ein paar Foto-Beispiele der dortigen Villen ansehen.




Ich danke euch sehr für euren heutigen Blogbesuch sowie für euer bisheriges Interesse an 
meinem Reisebericht, bei dem's in Richtung Island geht - doch im Moment treiben wir uns 
(virtuell!) noch in Schottland herum 😉 und werden da in meinem nächsten Beitrag ein Castle, 
eine traumhafte Gartenanlage und einen historisch wichtigen Ort besichtigen.  

In meinem Septemberbeitrag von ANL geht es um das wichtige Thema Mikroplastik. Ihr
könnt dort noch bis zum Abend des 1. Oktober eure eigenen umweltfreundlichen, achtsamen,
nachhaltigen Beiträge verlinken. Bis zum 10. Oktober läuft dort außerdem die Verlosung
eines Produkts, das beim Vermeiden von "Microwaste" helfen kann - Kommentar unter dem
ANL-Posting genügt, und ihr seid im Lostopf drin. Und bei der Blogparade EINaB könnt ihr
unter meinem Beitrag über umweltfreundliches Wäschewaschen ebenfalls eure nachhaltigen
 Ideen und Projekte verlinken.

Meinen heutigen Beitrag schicke ich zu ANL - A New Life
zur Blogparade einfach.nachhaltig.besser.leben. und zu fix it - reparieren ist nachhaltig von Maria Widerstand,
zum Natur-Donnerstag von Ghislana / Jahreszeitenbriefe und zu ihrer Aktion Mein Freund, der Baum
Und außerdem zu den "Modischen Matronen" Beate, Natalia und Tina.

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ 
Fotos: Herr und Frau Rostrose
Alles Liebe von eurer Traude
Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Kommentare:

  1. Liebe Traude,
    sehr schöne Ausflüge habt ihr gemacht, was ihr rum kommt, sehr schön auch deine Modenschauen, mir gefällt das Matrosenshirt immer noch supergut an dir und die Sternenstaub-Goldhose gefällt mir auch. Viel Spaß in Schottland, habt es richtig schön, herzlichst das Reserl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Tatjana-Reserl,
      nein-nein, in Schottland WAREN wir schon im Juni, ich hab da oben gemeint, wir treiben uns "in Sachen Reisebericht" bzw. "virtuell" in Schottland herum ;-) Ich hab's jetzt ausgebessert, weil das außer dir auch noch ein paar andere so verstanden haben als ob wir jetzt gerade in Schottland wären...
      Alles Liebe samt Miezenkraulern, Traude

      Löschen
  2. Liebe Traude, guten Morgen und danke für diesen herrlichen Post! Wunderschöne Ausflüge habt ihr unternommen und schöne Bilder und interessante Zeilen hast Du für uns mitgebracht! Am besten gefile mir das mit den Bienen! Und Dein maritimes Outfit, das gefiel mir heute auch am besten :O) aber uach alles andere war, wie stets wunderschön!
    Hab einen wundervollen Tag und weiterhin viel Spaß in Schottland!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Villa würde ich dazu ja nicht mehr sagen, Schlösschen finde ich passender - sieht das toll aus, da hast Du ja eine tolle Gegend zum Walken.
    Die Platane ist schon sehr stattlich, vor 2 oder 3 Jahren hat es "unsere" Platane am Hildesheimer Dom beim Sturm sehr mitgenommen, leider musste sie gefällt werden, aber Falk hat sie gegen ein kleines Entgelt abholen können, aber Brennholz machen wir nicht draus, da werden schon auch schöne Möbel oder andere nette Kleinigkeiten von gemacht.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsi,
      ja "Villa" ist eine noble Untertreibung ;-) Da sieht man wieder, wie das bei Kaisers damals so gewesen ist ...
      Die Walking-Gegenden sind alle nicht GANZ bei mir daheim, aber innerhalb von rund zwanzig Minuten bis zu einer halben Stunde mit dem Auto zu erreichen bzw. liegen auf dem Heimweg vom Pflegeheim-Besuch bei meiner Mutter.
      Da ich aus medizinischer Sicht viel gehen und wenig sitzen soll, versuche ich zu meinem Bürojob einen möglichst interessanten Ausgleich durch Walken in schönen Gegenden zu schaffen :-)
      Oh, ihr werdet der vom Sturm gefällten Platane bestimt ein wunderschönes "neues Leben" geben. Das wäre dann ja eigentlich auch was für A New Life :-))
      Alles Liebe, Traude

      Löschen
    2. Daran werde ich (oder Falk) denken, wenn wir wissen was wir daraus machen werden!
      Dir ein schönes Wochenende, auch wenn bei uns das Wetter nicht so toll werden soll

      Löschen
  4. Hola liebe Traude...die Bilder sind doch klasse geworden und ich danke dir dass du uns auf die vielen Ausflüge so reichlich bebildet mitgenommen hast.

    Weiterhin viel Spaß in Schottland, habt eine tolle Zeit und viele Grüsse von mir zu dir

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. ein für und mitten im Septemberpost o b w o h l du noch "unterwegs auf reisen im fernen Lande bist"?!wouw, - bist du fleissig liebe Traude - hattest du alles an Material dabei wie machst du das nur?..*.
    Tolle Ausflüge - vom letzten Jahr?
    wunderschöne Bilder sowohl von deinen Kombis als auch von den sehenswürdigkeiten ;bezaubernde "Landmalereien würde ich deine Ausflugsziele nennen -
    du selbst bin mit deinem Wespenshirt natürlich dabei der Hingucker...
    man soll nicht glauben was (nur) ein Kleidungsstück in einer Kombi doch das Gesamtbild aufhübschen kann..darin gefälltst du mir sehr..
    liebe Grüße Angelface

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traude,

    schöne und erholsame Tage in Schottland wünscht dir

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Elisabeth, und was Schottland betrifft - siehe oben...
      Alles Liebe, Traude

      Löschen
  7. schöne ausflüge!!
    ihr habt aber auch feine landschaften mit tollen sehenswürdigkeiten in eurer umgebung! das *ironwork* der villa ist ja zum sterben schön - hachzzz**** aber der park überhaupt und auch die badener platane sind ´ne augenweide......
    @wespen: wir haben haben immer diverse wespen- und hornissennester in schuppen und dachboden - aber wir kommen gut miteinander aus - auf meinem trockenboden sitze ich einen reichlichen meter von ihren nestern entfernt wenn ich die kräuter bearbeite - sie merken schnell dass ich sie in ruh lasse und gehen ihren eigenen geschäften nach :-)
    eine biene stach mich letztens in den fuss - bin draufgetreten im hohen gras - die arme! tat sauweh - aber für sie wars bestimmt schlimmer!
    grüüüüsseee!! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Normalerweise lassen mich die Wespen auch in Ruhe (und umgekehrt). Aber als ich "ihren" Kompostcontainer aufgemacht habe, ist eine gleich mal Attacke geflogen - direkt auf mich zu und ZACK, so schnell konnte ich gar nicht schauen! Und das ist mir insgesamt 2 x passiert heuer. Dann nicht mehr, weil ich mich aus dem Spiel rausgenommen habe. Normalerweise suchen sie sich jedes Jahr einen anderen Platz, also hoffe ich, dass sie im nächsten Jahr nicht mehr dort nisten.
      Ja, Bienenstiche kenne ich auch noch aus meiner Kindheit im Klee in Omas Garten. Tun wirklich ziemich heftig weh, aber eine rohe aufgeschnittene Zwiebel zieht den Schmerz gut raus! Der armen Biene hilft das leider nicht mehr... aber man hat's ja nicht mit Absicht getan...
      XOX

      Löschen
  8. Schön war es, Dich zu begleiten! Ich finde die Fotos (obwohl "nur" mit dem Handy geknipst) richtig schön!
    Und das mit den Wespen war mir irgendwie gar nicht klar....sie sind einfach immer nur lästig....aber klar...wenn man so nachdenkt haben sie ihre Berechtigung! :-)
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude, vielen Dank für die Ausflugtipps rund um Wien. Der Lainzer Tiergarten wäre wirklich einmal einen Besuch Wert. Wir hatten heuer ein Wespennest direkt neben dem Sitzplatz auf der Terrasse, dort konnte es einfach nicht bleiben. Ansonsten können die Wespen im Garten überall hin.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Nice pictures Traude.
    The kangaroos are very nice to see. They are so funny and cute animals.

    Hugs, Marco

    AntwortenLöschen
  11. Die Hosenrettung mit den Sternen ist genial. Für so ein "Upgrade" zahlst Du im Laden viel Geld und dann ist es x mal vorhanden.

    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  12. So viele Ausflüge und so viele schöne Fotos! Ach wie ich dich beneide! Bei uns war das Wetter an den Wochenenden nicht so super und wir blieben eigentlich nur in der Region. Aber ich hoffe, dass der Herbst jetzt schöner wird und da habe ich einige Pläne :)

    Diese Metamorphose der Hosen, oder eigentlich das verschleiern dieser hellen Stelle finde ich so was von gelungen! Das sieht einfach klasse und wunderschön aus!!! Ich hoffe du kannst zukünftig mehr von solchen DIY zeigen :)

    AntwortenLöschen
  13. Viele schöne Sachen abt ihr gemacht.
    Mich hat Wespe oder Biene (weiß ich nicht mehr) nur zweimal im Leben, noch als Kind gestochen. Aber ihr Gift ist auch wirksam gegen MS (Multiple Sklerose) und manche Patienten gehen direkt in "Stichkur".
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der MS-Therapie wusste ich noch gar nicht, ich habe nur gehört, dass Biengift bei Rheuma u.ä. wirksam ist...
      Alles Liebe!

      Löschen
  14. Ach genial die Sternenhose und das Matrosenoutfit. Das sieht klasse aus Traude.
    Ich musste gerade dran denken, dass wir letztes Jahr am Haus ein riesen Wespennest hatten und die auch immer ins Wohnzimmer kamen, am Dachbalken entlang. ICh denke sie haben sich durch die Isolierung gearbeitet. Das war weniger schön und ich hatte oft schon Panik, rund über 100 Wespen wenn man nach Hause kommt, am Fenster die raus wollen.... aber wir haben sie nicht bekämpft und niemand wurde gestochen.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  15. Tina, da kann ich nur sagen HUT AB! Ich denke, bei 100 Wespen im Haus würde wohl kaum einer NICHT mit der chemischen Keule zuschlagen... Da wäre mir auch mulmig geworden! Gut, dass niemand gestochen wurde - und offenbar seid ihr das Problem inzwischen wieder los geworden!?!?!
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  16. Schön zu hören welch bienenfreundliche Stadt das geliebte Wien ist! Die passende Bluse finde ich herrlich 8 und deine Hosenverschönerung sowieso ). Mit Wespen tu ich mich auch schwer, weiß ich um ihren Nutzen, reagiere aber auf Stiche allergisch, zumindest in unseren Breiten hierzulande.
    Und die Platane ist großartig!
    Herzliche Grüße!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Traude,
    wunderschöne Wanderungen habt ihr da unternommen und ein Gutgemacht an dein Handy...die Bilder sind doch gut geworden. Deine Idee für die Hose ist total klasse, so aufgepeppt hast du dir eine super schöne Hose "entworfen".
    Einen angenehmen Abend für dich, Marita

    AntwortenLöschen
  18. Wow, die Traude im Matrosenlook. Gefällt mir ausgesprochen gut. Ich finde die Sterne super. Die Ausflugsbilder sind doch klasse. Muss nicht immer alles perfekt sein :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Hmmm. Ich bin wirklich am überlegen, ob Du mir als Bienenkönigin, oder als Donaudampfschiffkapitänin besser gefällst.... Hmmm. Ich entscheide mich für die Biene. Ich sehe Dich gern in Honigbraun und Gelb. Das passt besser als das nordisch Kühle. Zumal Du Dich so für Tiere und Umwelt einsetzt. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  20. herrliche Bilder von deinen Ausflügen ..
    die Platane ist ja ein Monument
    so einen Baum habe ich noch nie gesehen
    sieht richtig "urzeitlich" aus
    deine Hosen verschönerung ist auch gut gelungen ;)
    ich habe auch keine Angst vor Wespen ..
    wenn man sie in Ruhe läßt passiert meist nichts
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Traude, Deine Hose mit den Sternen gefällt mir sehr. Das ist doch mal was anderes und ausserdem ein Einzelstück. Sieht richtig lässig aus.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Traude,
    die Hermes-Villa ist ja traumhaft schön, was für ein prunkvolles Gebäude. Die Bilder von euren Ausflügen sind einfach immer wundervoll. Toll, dass ihr so unternehmungslustig seid.
    Meinen Herbstdeko-Beitrag habe ich auch schon verlinkt :)
    Liebste Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Traude!

    Was für eine kreative Überarbeitung Deiner Hose, damit Du sie doch noch weiter tragen kannst! Echt genial! Wie schön, dass Du bei fix it damit wieder mit dabei bist!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traude,
    es war schön, Dich bei den Ausflügen zu begleiten. Das Outfit mit dem rostroten Shirt unter der Bluse und dem Schal gefällt mir sehr sehr gut.
    Viel Spaß auf der Reise!
    Liebe Grüße schickt
    Loretta

    AntwortenLöschen
  25. Servus liebstige Traude,

    da habe ich ja wieder schöne Anregungen bekommen. Zuerst einmal für wunderbare Ausflüge. Ich muss gestehen, am Harzberg war ich noch nie, und in der Hermesvilla und im Doblhoffpark schon Ewigkeiten nicht mehr.
    Anregungen bekomme ich natürlich auch immer bei Deinen tollen Outfits. Du siehst in allen Looks sehr hübsch aus. Besonders süß finde ich das Matrosenshirt. Aber ich finde auch die beiden Kombis mit dem Tunikashirt toll und die Rostrosen-Hosen-Aktion einfach genial.

    Habt noch einen schönen Abend,
    herzlichste Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  26. Was für tolle Bilder! Es muss gar nicht immer die große Kamera sein. Ich bin gerade mal wieder begeistert, was Du mit Deiner Kleidung machst! Auf solche Ideen käme ich nie im Leben!!!! Klasse!
    Eure Ausflugsziele sind wundervoll!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  27. Hallo liebe Traude,
    oh das war aber ein toller Ausflug und tolle Fotos und Eindrücke hast Du mitgebracht.

    Wir hatten vor zwei Jahren ein Wespennest im Garten, die haben sich ihr Nest in unserer Hecke gebaut. Ich wurde beim Rasen mähen mit vier Stichen vertrieben. Obwohl ich die Bienen und Wespen immer in Ruhe gelassen habe, aber das fand ich dann nicht so lustig. Wir haben dann einen Imker angerufen und er hat (für 240€) das Wespenvolk mit samt Nest mitgenommen und umgesetzt. Ich wollte sie nicht ausräuchern lassen... nein sowas mache ich nicht.

    Soll ich Dir mal was verraten? Dein T-Shirt mit dem Anker finde ich absolut KLASSE, ich stehe auf maritime Sachen (wohne in Schleswig Holstein)

    Einen schönen Donnerstag wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  28. Hallo liebe Traude,
    Du hast ja Deine Hose so richtig trendig aufgepeppt - "Deine Sternchen-Reparatur" ist nicht nur ein genialer Einfall sondern auch noch ein toller Blickfang - sieht wirklich so aus, als wär's so geplant :) :) ....
    Ganz liebe Grüße - Sandra

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Traude,
    ich antworte jetzt einfach mal hier auf Deine Fragen unter meinem rothaarigen Post, leider bin ich erst jetzt dazu gekommen, Deinen Kommentar zu lesen, da im Augenblick beruflich ziemlich viel los ist.
    Als Kind bin ich auch wegen meiner roten Haare gehänselt worden, was ich aber nie als wirklich schlimm empfand, meine Haare sind auch nicht leuchtend rot und jetzt schon gar nicht mehr, wo sich immer mehr grau zeigt.
    Wenn Du zu den rothaarigen Tagen fährst, dann sag bitte Bescheid, vielleicht sieht man sich ja.
    Hier in Deutschland muss man sein Haus dämmen, was Du ja sicher weißt und die meisten Leute greifen dazu auf Styropor zurück und das ist letztlich auch nichts anderes als Plastik. Ich frage mich, wie sie das jemals wieder ordentlich entsorgen wollen, da diese Platten ja auch noch stark verschmutzt sind, lässt sich ja nicht vermeiden, wenn man das Haus verputzen möchte.
    Ich denke, wir heizen einfach falsch, unsere Heizsysteme beruhen zum größten Teil darauf, das wir einfach die Luft im Raum erhitzen, da muss man natürlich aufpassen, das die warme Luft nicht entweicht, wenn man Heizkosten sparen will. Man kann aber auch so heizen wie die Sonne, diese Strahlungswärme erhitzt die Körper, die sich in einem Raum befinden, also auch alle Gegenstände, die Luft wird erst viel später auch warm, das kann man zum Beispiel an kalten Wintertagen sehen, wenn die Sonne scheint oder wenn man an einem Holzofen sitzt.
    Bei so einer Strahlungsheizung wäre es auch nicht schlimm, wenn ein Luftaustausch stattfindet, wir erwärmen die Luft ja nicht und es würde kaum Energie verloren gehen.
    Deswegen halte ich nichts vom Dämmen und dicht machen, dennoch muss ich es tun, da der Gesetzgeber das vorschreibt.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Wolfgang
      Wo ich Deinen Kommentar hier gerade noch lese ... diese Styropor-Dämmung ist ganz furchtbar! Hat unser Haus auch! Das Raumklima ist derart unangenehm, wir haben ständig offene Fenster deswegen, sonst würde ich es dauerhaft nicht aushalten. Was nutzt da die Dämmung???
      Ich hätte auch lieber leicht undichte Fenster und durchlässiges Mauerwerk.
      Vor vielen Jahren war ich einmal in einer Firma beschäftigt, die Dämmmaterial aus Ton verkauften. Das schien optimal zu sein. Wird heute aber wohl zu teuer sein. Die Firma existiert nicht mehr, sie hatten ein Patent auf ihr Dämm-Material.
      Wir hatten Besuch aus aller Herren Länder, die sich für das Dämm-Material interessierten.

      Was das Heizen betrifft - ich mag Ofenwärme auch lieber, das Problem ist aber, den Ofen morgens anheizen zu müssen und alle damit verbundene Mühe. Das wollten wir dann doch nicht mehr. Daher finde ich einen Ofen neben einer Zentralheizung nicht verkehrt, wenn es schnell gehen soll.

      Strahlungswärme hat was, es wird aber eher partiell und das oft sogar sehr heiß! Ich erinnere mich sogar noch an Ofenschirme, die wir in meiner Kindheit deswegen brauchten! Während es in anderen Bereichen des Zimmers eher zu kühl ist um nicht zu sagen kalt und es auch ziehen kann.

      Das Ideal zu finden, ist gewiß nicht so leicht. Vielleicht gibt es auch spezielle Öfen - Grundöfen (ich erinnere mich vage daran aus unserer Fachwerkhaus-Zeit), die noch "besser" heizen? Die sind allerdings auch relativ teuer ... wobei es ja meines Wissens sogar in der Antike schon Zentralheizungssysteme gab. So schlecht muß das nicht sein!

      Die "zu gute" Isolierung macht aus meiner Sicht krank. Ich wünschte mich in ein altes Haus mit alten Holzfenstern und Ritzen in den Türen. ;-) In unserem Haus zieht es zwar auch häufig, aber das hat ganz andere Gründe, die weniger angenehm sind!

      Kamine sind ja auch bekannt für ihre Strahlungswärme. Im Rücken kalt, von vorne warm ... oder man bräuchte 2 Heizquellen .... sicher auch wieder eine Frage der Finanzen ...

      Wenn ich könnte, wie ich wollte, würde ich das jetzige Haus Knall auf Fall verlassen oder abreißen und ein gesünderes hinbauen ... ;-) :-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  30. Dear Traude , you have been travelling a lot, through lovely places. Pics are great!
    I love that strip sailor sweat shirt which goes perfect with the blue trousers.
    Wish you a nice weekend.
    Love
    Nina

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Traude, endlich komme ich mal wieder zum Bloggen und auch dazu, hier bei Dir reinzuschauen. Wir sind gerade im Urlaub und da habe ich Zeit!!! Und das genieße ich sehr, denn die letzten Monate waren aus vielerlei Gründen sehr stressig und vollgefüllt mit allerlei Dingen, die man eigentlich nicht braucht und will...
    Du hast tolle Ausflüge gemacht und - trotz Handykamera - tolle Bilder und Eindrücke mitgebracht. Ich finde, das Wichtigste beim Fotografieren ist nicht die Kamera, sondern das Auge des Fotografen! Natürlich kann man mit der "richtigen" Kamera anders fotografieren als mit dem Handy, aber zur Not tut's das ja auch!
    Vor Wespen habe ich viel Respekt (auch weil ich gegen so Vieles Allergisch bin), aber ich finde auch, dass wir sie auf jeden Fall schützen müssen. Uns besuchen sie immer gerne auf dme Balkon, wenn wir am Essen sind, und bei uns mögen sie sogar Herzhaftes lieber als was Süßes! Wir stellen dann auch immer ein Stück vom Tisch weg ein Tellerchen für die Wespen hin... Nur wenn es zu viele werden (das hatte ich vor ein paar Jahren mal beim Apero mit Freundinnen - da hatten wir jede bis zu 5 Wespen auf dem eigenen Teller), dann flüchten wir uns lieber rein.
    Ich hoffe, dass ich es jetzt mal wieder öfters schaffe, bei Dir vorbei zu schauen,
    liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  32. Unglaublich schöne Bilder :) Da weis man gar nicht auf was man mehr schauen soll . Dich oder die Natur . Beids sieht doch so stimmig aus :)) Vielen Dank für´s zeigen .
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Dir Heidi

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Traude,
    ein Wespenstich ist sicherlich nicht gerade lustig. Wir haben erst neulich am Tor einer alten Garage, die unseren Nachbarn gehört und lange Zeit nicht geöffnet wurde, ein altes und leeres Wespennest gesehen. Ich habe mich dann ein bisschen kundig gemacht und gelesen, dass es bei Wespennestern sogenannte Wächter gibt. Das bedeutet, dass sich einige Wespen außerhalb des Nestes aufhalten und es bewachen. Bei Gefahr greifen sie an. Das können schnell mal 30 oder mehr Wespen sein, die dann stechen.... Also besser fernhalten!!!
    Das Wespennest hängt immer noch dort und ist ein wahres Kunstwerk.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  34. Ob nun Handy oder große Kamera - auch diese Fotos sind einfach wunderbar.
    Danke, dass wir wieder mit dir auf Reisen gehen dürfen.
    Dein Matrosen-Outfit gefällt mir dieses Mal besonders gut und dass du es auch noch geschafft hast, dich den Bienen anzupassen ist genial :)
    Hab ein schönes Wochenende.
    gLG sigrid

    AntwortenLöschen
  35. Chic schaust Du aus, liebe Traude! Und irgendwie so anders, verjüngt, wenn ich das so sagen darf. :-) War ja leider eine Weile nicht mehr hier ...
    Die Hochsteckfrisur steht Dir ausnehmend gut!

    Das Outfit mit dem Schal und dem rostroten Shirt unter der Bluse gefällt mir ganz besonders gut an Dir! Auch farblich perfekt!
    Und die Jeans hast Du wirklich kreativ veredelt, alle Achtung! Auf das Unglück kommt kein Mensch. Mir wäre nix eingefallen und ich hätte sie wohl gespendet. Hab bei sowas nicht so das Talent.

    Alles Liebe auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
  36. Ihr habt so wunderschöne Ausflugsziele in der Umgebung. Da würde es mich auch hinziehen. Kängurus sind putzige Kerlchen. Leider habe ich noch nie eins live gesehen. Toll, was Du mit Deiner Hose gemacht hast! Ich hätte wahrscheinlich lange gezögert, bevor ich mich getraut hätte, da etwas drauf zu malen. Platanen mag ich gerne und verbinde sie immer mit Frankreich, sicher weil ich sie als Kind dort erstmals gesehen habe.
    Ich würde den Wespen ja noch durchgehen lassen, dass sie mich in den letzten 2 Jahren 4 oder 5 mal gestochen haben, auch wenn ich einmal davon tagelang Schmerzen im Daumen hatte und ihn kaum bewegen konnte. Wenn sie aber auf unsere Miezen losgehen, verstehe ich keinen Spaß. Wir mussten mit Barney und Izzie je einmal zum Tierarzt nach einem Wespenstich. Es war sehr schmerzhaft für Beide. Barney hatte es am Kopf erwischt und der schwoll an auf die Größe einer kleinen Melone. Izzies Bein war auch auf doppelte Größe angeschwollen. Wespen, die ins Haus kommen oder sich außen in der Nähe von Tür, Fenstern oder Liegeplätzen aufhalten, haben schlechte Karten. Im Schuppen haben Hornissen ein großes Nest gebaut. Ich hoffe, sie ziehen bald aus und ich kann es als Dekoobjekt verwenden.
    Ganz liebe Grüße und Knuddels
    Julia

    AntwortenLöschen