Montag, 4. September 2017

Oldtimer, Surfer, Hollerernte und noch ein paar andere Sommervergnügungen

Servus ihr Lieben!


Ja, ich weiß, mein Island-Reisebericht ist erst ein Kapitel kurz und bisher steht unser Schiff
 noch im Hafen von Hamburg. Trotzdem unterbreche ich diesen Bericht heute gleich mal, weil
ich euch ein paar andere Dinge erzählen will. Schließlich gibt es - wie ihr mittlerweile wisst -
auch ein Rostrosenleben zwischen den Urlauben 😉. Dieses Zwischenleben ist manchmal schön
und manchmal nicht so, aber ich versuche es wie die sprichwörtliche Sonnenuhr zu machen und
vor allem die schönen, angenehmen, heiteren Stunden zu zählen. Davon gab es in den letzten
Wochen einige - und an Themen ist bestimmt für die unterschiedlichsten Interessen etwas
dabei. Also los geht's!




1.) Oldtimer-Rallye:
Wäre meine Kamera ein Ofen, könnte man sagen, die folgenden Fotos sind "backofenfrisch",
denn ich habe sie eben erst heruntergeladen und noch unbearbeitet flott ein paar Collagen daraus
gebastelt: Am Samstag fand nämlich - nach einem Jahr Pause - zur Freude der Stamm-Teilnehmer
und der Mitarbeiter wieder die wunderbare Ebreichsdorf Classic statt.

Wie auch in den vergangenen Jahren waren Herr und Frau Rostrose im Organisationsteam
als Fotografen mit dabei. Es gab - sowohl unter den Teilnehmern als auch unter den begleitenden
Vierbeinern und den edlen, rassigen oder entzückenden Fahrzeugen - ein paar liebe "alte Bekannte"
sowie ein paar neue Gesichter. Manche Fahrer und Beifahrer hatten sich passend zu ihren
Fahrzeugen gestylt. Hier aus Platzgründen nur ein paar Eindrücke von den Rallye-Pausen:


 Mitte: Die Lady und ihr Chauffeur vor ihrem Cadillac Fleetwood aus 1939, rundherum schöne Details und nette "Begleithunde"
Erstmals war diesmal endlich eine "Ente" dabei! Aber auch andere Auge und Herz erfreuende Fahrzeuge wie die 
BMW-Isetta von 1956, ein Steyr, mehrere Käfer... Die beiden Herren mit dem schönen Ford A von 1931 waren wieder 
 ganz besonders stilecht gekleidet - sie ließen sich bisher jedes Jahr etwas Neues dazu einfallen...
Gustostückerln: ein Tatra von 1935 und ein Stoewer Gigant von 1928 mit Vorhängen und Blumenvase ;-) Schick gemacht: 
die zwei fröhlichen Mädels und die beiden freundlichen Damen oben und unten sowie das nette Paar im Rennfahrer-Dress 
rechts.

 Mitte: Ein Paar im kessen 70er-Jahre-Look vor ihrem fruchtig-gelben Saab aus 1973, rundherum ein paar andere "Leckerbissen"
Frau Rostrose bemühte sich abermals um ein Styling passend zum blauen Organisations-Shirt - und wenn es auch kein 
Nostalgie-Anzug war, so harmonierte das Outfit immerhin farblich mit einigen Fahrzeugen - wie dem roten Jaguar XK 120 
von 1952 und dem blauen Chevrolet 3600 von 1951 😉


Weitere Fotos von der Ebreichsdorf Classic 2017 könnt ihr euch demnächst auf der EC-Homepage
ansehen, weitere Rostrosen-Berichte von den vorangegangenen Oldtimer-Veranstaltungen HIER.


2.) Citywave:
An den oberen Fotos könnt ihr erkennen, dass es bei uns nun mit der großen Hitze auch
endlich vorbei ist. Am Sonntag nach der Rallye hatte es 17 Grad und war teilweise verregnet. Bei
 der EC blieben wir aber glücklicherweise trocken und es hatte rund 20 bis 25 Grad. Nur wenige
Tage zuvor herrschten hier allerdings noch "Hitzewelle-Temperaturen", und von einem solchen
Tag stammen die folgenden Aufnahmen.

Im Areal des Shoppingcenters SCS gibt es neuerdings im Sommer (noch bis 30.9.) eine große
Welle auf der man surfen kann. Ich selbst habe in Sachen Surfen keine so großen Ambitionen und
vermutlich auch kein Talent, aber mein Büro-Zimmer-Kollege hat dort an manchem Sommer-
nachmittag trainiert und ich habe ihn gefragt, ob ich ihn dabei einmal fotografieren könnte, um ein
bisserl Sportfotografie zu üben. Die Bedingung, die er stellte war, dass er nicht in meinem Blog
auftaucht 😉😊😎. Aber ich kann euch dennoch Fotos bieten, denn ich habe die Bords (und die Beine)
anderer Surfer in voller Action aufgenommen und ich finde, in den Bildern steckt Dynamik
drin. Hier einige wenige Beispiele:




HIER könnt ihr euch auch noch einen kleinen Werbe-Film zum Thema mit schönen Körpern und 
schwungvollen Surfern ansehen und HIER kommt ihr zu einem Onlineartikel über die Citywave.



3.) Grillen für Freunde II:
HIER erzählte ich euch bereits vom Begrillen unserer Vis-A-Vis-Nachbarn; im August 
waren dann unsere ebenfalls lieben "Nachbarn zur Linken" Jasmine und Robert an der Reihe.
Und auch das war wieder ein total netter, gemütlicher Nachmittag und Abend! 😊


Für den Tisch habe ich ein paar der Elemente vom Afrika-Sommerfest gewählt, nämlich
die Servietten und die praktischen perlenbestickten Glasabdeckungen, die wir in Kapstadt
gekauft haben. Der Rest war "traudemaßiger Freestyle" 😉...




Ebenfalls ziemlich frei gemixt habe ich bei diesem Treffen meine Kleidung. Ich mag Stilbrüche
gern, vor allem, wenn es um "Klassiker" wie simple T-Shirts geht. Man könnte als Überschrift dazu
auch schreiben "How to style a Band-Shirt" - denn zu meinem eher edlen taupefarbigen Maxirock
aus Baumwollspitze trug ich an diesem Abend ein Fan-Shirt der ziemlich rockigen Band Gov't Mule,
 die Edi und ich sehr gerne mögen. (Den Gov't Mule-Aufdruck sieht man aber nur auf der Rückseite
des Shirts - siehe erste Collage. Vorne ist das Shirt mit einem Mandala geschmückt.


Und die Rostrosen-Standardpose darf natürlich auch wieder nicht fehlen 😉

 

Klickt auf den folgenden Link, um eine Collage mit Fotos vom
Gov't Mule-Auftritt in Wien im Jahr 2013 zu sehen. Auch 2017 waren sie erfreulicherweise
wieder im Wiener WUK. Von dieser Gelegenheit stammt das zweite Band-Shirt meines Lebens.
(Das erste stammt von der Gruppe Calexico und ihrem Auftritt in Tulln im Vorjahr - und in
DIESER Collage habe ich euch gezeigt, wie ich das Calexico-Shirt u.a. mixe.)



4.) Noch ein paar leichte Sommer-Outfits im Maxi-Look:
Die drei folgenden Sommerkleider begleiten mich schon seit manch einer Saison, und ich denke,
sie werden auch in den folgenden Jahren zu meinen Lieblingskleidungsstücken für die warme
Jahreszeit zählen. Dank der vielen Farben im Muster des unteren Kleides lässt es sich immer
wieder neu kombinieren.




Das grüne Maxikleid habe ich diesmal mit schwarzen Elementen - Kette, Fransenjackerl,
Bindegürtel - gestylt. (Der Gürtel gehört ursprünglich übrigens zum schwarz-weiß-braun-grauen
Kleid in der anschließenden Collage!)




Diesmal gab's zu diesem Kleid erstmals ein Leo-Tuch als Gürtel. (Ich stand also nicht nur beim 
Tisch-Decken für den Abend mit unseren Nachbarn noch unter dem Einfluss des Afrikafestes, 
sondern offensichtlich auch beim Zusammenstellen dieses Outfits 😉) Dazu trug ich ein Leo-
Haarband und außerdem meine Pseudo-Kroko-Sandalen aus Bio-Rinderleder. Und damit passe 
ich - wie ich finde - abermals zum Modische-Matronen-Thema "Von der Natur inspiriert".




5.) Holler-Ernte & Co.:
Hier unten gibt's gleich noch mehr "Natur" zu sehen - denn Herr und Frau Rostrose radelten am
vorvorigen Wochenende zu den uns bekannten Holunderbüschen und ernteten dort eine ordentliche
Menge dunkler Beeren. Auf der Fahrt dorthin mussten wir mehrere Umwege und Kletterpartien in
Kauf nehmen, weil es irgendwann im August (wahrscheinlich zwischen Hitzewelle Nr. 5 und
Hitzewelle Nr. 6) ein kurzes, aber heftiges Unwetter gegeben hat, weshalb nicht nur die Thuje im
Vorgarten unserer Nachbarin zur Rechten umgestürzt ist, sondern auch einige Bäume in der Au...
Auf dem Rückweg nahm ich auch noch ein paar Pflaumen von einem in die Gegend gepflanzten
Baum mit.





Das Rebeln der Beeren ist zwar ein mühsamer Prozess, aber es ist auch ein schönes Gefühl, sich
von den Schätzen der Natur ernähren zu können. Ein bisserl lebt da der Jäger und Sammler in uns
fort, und dann genießt man stolz das Verarbeiten der Beute. Edi und ich saßen dabei gemütlich
plaudernd (und unter anderem mit Gummihandschuhen bekleidet, um uns das anschließende
Schrubben von lila Fingern zu ersparen) auf unserer Terrasse, rebelten vor uns hin und freuten
uns auf den Hollerkoch mit Topfennockerln (Holunderbeerkompott mit Quarkklößchen), den es
am Abend geben würde.


 


 (Das oben verlinkte Hollerkoch-Rezept ist übrigens im Vergleich zu
unserem ziemlich high sophisticated: Wir verwenden dafür nur braunen Zucker, etwas Wasser, 
etwas Zitronensaft, eine Zimtstange und Nelkenpulver sowie ein paar Äpfel.) Es wurden vier
Portionen Hollerkoch daraus - zwei haben wir für eine spätere Verwendung eingefroren.





Außerdem kochten wir vier dreieinhalb Gläser Hollermarmelade (mit Rum bzw. Amaretto) ein. Mit
den Apfelschalen, ein paar Fallobst-Äpfeln und einigen der zwischendurch geernteten Pflaumen habe
ich dann auch gleich wieder Essig angesetzt, und nebenbei versuche ich in einem großen Kübel auch
einen Holler-Essig anzusetzen, aber ich bin mir nicht sicher, ob der gelingt...

Nun verabschiede ich mich für heute wieder von euch. Und beim nächsten Mal geht's mit dem
Reisebericht weiter! Danke für eure bisherigen Kommentare DORT und für euer Interesse!




Ich verlinke den heutigen Beitrag wegen der natürlich erzeugten Speisen, der schönen Natur und der
nachhaltigen (bzw. nur aus meinem Schrank "geshoppten") Kleidung ab 15.9. beim nächsten ANL.
Außerdem bin ich bei folgenden Blogparaden dabei:

Natur-Donnerstag von Ghislana / Jahreszeitenbriefe,
sowie Sabines Aktion Outfit des Monats. Und bei den "Modischen 
Matronen" Beate, Natalia und Tina.


Fotos: Herr und Frau Rostrose
Alles Liebe von eurer Traude

Kommentare:

  1. Hej Traude,
    also da verzeiht man dir aber gerne die Unterbrechung :0) Mein Favorit bei den Oldtimern ist sicher die gute alte Ente, die mag ich! tolle fotos und die passende kleidung dazu finde ich total genial! Holunderbeeren stehen auch hoch bei mir im Kurs genau wie Grillabende :0) Unser wetter hier war alles andere als sommerlich, nur ein paar tage waren richtig schön, Deine Kleider sind wieder der Knüller, wobei ich finde, das dich das grüne richtig toll kleidet, passt schön zu deiner haarfarbe...Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  2. Was für schöne Autos. Da können sich die heutigen eine Scheibe von äußerlich abschneiden.

    Die Welle habe ich heuer in Zürich gesehen. Abends mit einem kühlen Glas Weißwein am Rand chillen und mit der Besten sexy jungen Kerlen zuzusehen - hatte was. Mein Mann hat derweil (bestimmt tiefsinnige) Männergespräche geführt :)

    Fliederbeersaft ist mein Wintertrunk bei Erkältungen.

    AntwortenLöschen
  3. Wieder ein Post, der deine Vielseitigkeit beweist! Auch wenn ich die Autos spannend ( und die Männerbeine anschauenswert ) fand, am liebsten mag ich deine Modefotos. Tolle Kleider hast du für die Hitze gehabt! Und die Holler- Serie mag ich auch sehr.
    Herzliche Grüße!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude,

    ich freue mich über deinen Elan.
    Dein schöner Post zeigt deine Begeisterung.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Das halbe Glas Marmelade ist bestimmt ziemlich schnell verputzt :-)! - Ein toller und sehr vielseitiger Post. - Beim Foto der Ente kamen Erinnerungen hoch. Ein Kollege und Freund fuhr 'früher' eine. Ich erinnere mich an eine Fahrt mit ihm und seiner Freundin. Wir waren in langen Kleidern unterwegs. Es begann zu regnen, was ja eigentlich nicht so schlimm ist, wenn man ein (Auto-)Dach über sich hat. - Das wurde auch nicht unser Problem :-). Der Wagen war von unten undicht. Das Wasser spritzte hoch und wir mussten unsere langen Kleider raffen, damit wir nicht 'untenrum' nass auf der Feier eintrafen. :-) - Sportfotografie klappt auch, wie wir sehen können, grillen auch - und sich perfekt kleiden sowieso! :-) - Bei uns sind die Temperaturen auch sehr angemessen (waren sie aber den ganzen Sommer über) und heute war ein richtig schöner sonniger Tag! LG Martina

    AntwortenLöschen
  6. Wieder so schöne Collagen! Und diese hübschen Oldtimer, herrlich. Ich liebe es wenn die Fahrer auch noch so stilvoll gekleidet sind :))
    Du siehst toll aus in Deinen Outfits, dieses braungraue Kleid finde ich super schön und hach Rot! Klasse Traude.
    Eine angenehme Woche wünsche ich Dir, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Traude,
    tolle Oldtimer, ich hab zwei Enten in meiner Jugend gefahren, ach was würde ich mich gerne noch mal in eine reinsetzen oder gar fahren, jedes Jahr nehme ich es mir für den Urlaub vor, denn hier gibt es einen Entenverleih. Sehr schöne Fahrzeuge was für ein Vermögen da steht. Schöne Fotos von Maxwell und Holler und Grillabend.
    Hab einen schönen Tag und eine gute Woche alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traude,
    das ist eine tolle Zusammenfassung von all den schönen Stunden der letzten Wochen!
    Hab einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude,
    jetzt war ich aber lange nicht bei dir, da habe ich ja wohl einiges verpasst! Trotzdem habe ich dich gleich wieder erkannt! ;O) Und schick wie immer präsentierst du dich.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  10. in der badehose am einkaufcenter rumposen aber nicht im blog auftauchen wollen - haha! ;-)
    da sind die oldtimer ja wesentlich gelassener - kein wunder bei der lebenserfahrung... so schöne karren! aber warum die leute immer karneval spielen müssen??? egal - wenn´s ihn´ spass macht guck ich gerne weg :-D
    und lieber deine maxikleidersammlung an - die ist nämlich echt cool & schick!!
    meine hollerbeeren sind diesjahr für die piepmätze - keine energie für die ernte&einkochorgie - bei sattmachendem gemüse reiss ich mich ´zamm - aber für naschereien reichts grad nicht..........
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, im Einkaufscenter sehen dich nur die, die da sind. Im WWW (theoretisch) die ganze Welt... ist vielleicht schon ein bissl ein Unterschied ;-)
      Die Oldtimerfahrer werden gebeten, sich passend zu ihrem Fahrzeug zu kleiden, und wenn sie wollen, tun sie es - den meisten im Publikum (auch mir) gefällt das ausgesprochen gut. Sie bilden dann quasi eine Einheit mit ihrem edlen Gefährt. So eine Oldtimer-Rallye hat eben auch jede Menge Schauwert, und der erhöht sich, wenn die Fahrer zu ihrem Auto passen. Die besten "Oldie-Anzüge" bekommen auch einen Preis. :-)
      XOX

      Löschen
  11. Dass eine Ente dabei war, finde ich besonders schön. Da kommen schöne alte Erinnerungen hoch.Jedes Jahr nehme ich mir vor, Hollerbeeren zu sammeln, aber leider auch jedes Jahr versäume ich es. Deine Marmelade ist eine echte Kostbarkeit.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, für die Holunderbeerenernte ist es in diesem Jahr noch nicht zu spät. Bei uns waren die Beeren auf einigen Büschen schon reif, aber auf einigen sind sie es erst jetzt. Und nach allem, was ich so mitbekommen habe, werden sie in Deutschland zumeist ein, zwei Wochen später reif als bei uns in Ö. Also wird das vielleicht heuer doch etwas mit Holler-Marmelade oder -Saft oder -Kompott...

      Löschen
  12. wouww Oltimerfotos, "da glänzt der Lack und geht nicht ab" lacht...
    da steht aber so einiges an Luxus herum den man sonst nur in zugeknöpften Garangen sicher aufbewahrt - sieht, möglichst mit Vorhängeschloß damits keiner klaut. Tolle wagen - die Ente ist ganz entzückend, ich erinnere mich...*?! ja! saß auch schon mal vor Jaharen in einer!
    das war bestimmt ein wunderbares Erlebnis für dich und den Rostrosenmann!!*
    Liebe Traude, mir gefällst du bei diesen wunderbar zusammengestellten Collagen was die Kombis und das Ouitfit angeht am allerbesten in braun-schwarz gewandet, das steht dir ausgesprochen gut und bringt deinen teint so richtig zum strahlen. es ist ein wunderschönes Kleid, ich würds auch sofort anziehen und ebenso strahlen.
    Satte Farben bei den Holunderbeeren da läuft mir sofort das wasser im MUnd zusammen, einen Löffel Marmelade davon besser ein ganzes Glas, ich würde mitschlemmen!...da habt Ihr euch aber viel viel Arbeit damit gemacht, ich habs nur bis zum Schnaps+ Likörchen geschafft,
    liebe Grüße und danke für dein schönes kommentieren bei mir, ich freu mich immer sehr darüber..
    herzlichst Angel z.Zt. in rosa Punkten!:-))

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Traude,
    das halbe Glas Hollermarmelade fiel wohl der Verkostung zum Opfer *ggggg* ...
    Die Oldtimerfotos sind wieder sehr gelungen - ich mag ja diese alten, liebevoll gehegten Autos sehr und freu' mich immer, wenn ich irgendwo ein solches Fahrzeug seh' ...
    Ganz liebe Grüße - Sandra

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Traude,
    ich war noch nie bei einem Rally, ob Oldtimer oder was anderes, habe auch noch nie live welche Oldtimer erlebt. Es würde mich auch schon ineteressieren.
    So eine Welle gibt es bei uns auch im Sommer an dem Münchner Flughafen.
    Deine letzte drei Kleider gefallen mir sehr gut.
    Ich habe als jugendliche gerne sommerliche leichte Minikleider/Strandkleider getragen, aber ich habe irgendwie gar keins mehr. Wäre schön welche zu finden.
    Holunderbeeren mag ich nicht so gerne, wie die Blüten.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Das waren halt noch Autos!!! Die hatten einfach noch was... heute ist irgendwie alles gleich!
    Ich werde demnächst auch Holler ernten! Habe mich schon bei den Nachbarn angemeldet! Sie haben einen Strauch und brauchen die Beeren nicht!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude,

    wow, das sind tolle Fahrzeuge. Die Bilder sind ein Genuss. Die Kiter und Surfer haben meine große Hochachtung. Mein Sohn hat einen Kite. Das ist schon sehr akrobatisch.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Traude,
    ein bunter und vielseitiger Post mit wunderschönen Eindrücken. Die Oldtimer hätte ich mir gerne auch angeschaut und das drumherum war bestimmt sehr stimmungsvoll. Die Hollermarmelade hört sich köstlich an, hmmm mit Amaretto sicher purer Genuss am frühen Morgen. ;-)
    Lieben Gruß und ich starte jetzt mit deiner Island-Reise, Marita

    AntwortenLöschen
  18. Liebes Röslein,
    jetzt sage ich auch wieder einmal etwas (lese immer und immer wieder still mit): Du siehst einfach KLASSE aus!
    Schöne Zeit und wundervolle Herbsttage
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  19. Wow, ein Post mit 5 verschiedenen Themen - interessant!!! Punkt 4 weckt mein größtes Interesse, wenn gleich die anderen nicht minder schön zu lesen waren.

    Bei deinen vielen Looks hier kann ich gar nicht sagen, ob ich davon schon mal ein Outfit gesehen habe. Besonders schick finde ich das grüne Kleid mit dem eleganten Farbmuster darauf. Der Bindegürtel passt sehr gut dazu.

    Liebe Grüße

    Jennifer
    https://jennifer-femininundmodisch.blogspot.de/2017/09/unterwegs-nachmittags-im-cafe-my.html

    AntwortenLöschen
  20. Oh, bei dir gibt es aber auch viel zu Gucken - Oldtimer, Klamotten, leckere Holunderbeeren, alles sehr appetitlich! Lieben Gruß Ulrike

    AntwortenLöschen
  21. Super, diese Oldtimer. Mein Mann ist auch ein absoluter Oldtimer-Fan und demzufolge besitzen wir auch einige.
    In einer Isetta durfte ich als Kind manchmal mitfahren. Unser damaliger Vermieter hatte ein solches Gefährt. Und ein Schulkamerad fuhr eine Ente, die man noch ankurbeln konnte und die eine sogenannte Spazierstockschaltung besaß. Ich selbst bekam zu meinem achtzehnten Geburtstag einen Fiat 770S (davon habe ich schon mal berichtet "Klein, fein, aber mein.").
    Sei herzlich gegrüßt
    Astrid

    AntwortenLöschen
  22. Na, da gibt es aber sehr viel Rostrosenleben zwischen den Urlauben ;)
    Odltimer liebe ich auch und dein Outfit dazu ist dir wieder wunderbar gelungen - wie alle anderen aus.
    Besonders das Grüne hat es mir angetan. Sehr elegant, meine Liebe.
    Früher war ich mit meiner Mutter auch immer Holunderbeeren sammeln und dann gab es Suppe, Gelee und Saft ... lecker.
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
  23. Da sind sie ja, die schönen Oldtimer. Ich wünschte, meine eigenen Rundungen würden mir so gut gefallen wie die an den Autos, lol. Toll, dass sich einige Teilnehmer passend zum Fahrzeug gekleidet haben. Eine Blumenvase am Fenster, wie süß! Und so viele schöne Kühlerfiguren!
    Ein Lieblingsoutfit kann ich heute nicht picken. Sie sehen alle toll aus!
    Lasst Euch die Hollunderleckereien schmecken!
    Viele liebe Grüße und Knuddels,
    Julia

    AntwortenLöschen
  24. Die Hollerbeeren, solche Fülle, ich kriege ganz unbändigen Appetit! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Rostrose,
    wenn ich mir deine Outfits so anschaue, denke ich mir, dass du einen langen und heißen Sommer hattest. Auch deine Frisuren verraten es, da ich langes Haar habe weiß ich, wie sehr sie bei Hitze stören und man sie eng ganz oben zusammenbinden muss :)

    Ich wollte noch was wegen dem Färben schreiben: ich plane meinen Couch Bezug (von Ikea) zu färben. Anfangs wollte ich das selber tun aber als ich mir dann zusammengerechnet habe, wie viel Flaschen von Farbe ich kaufen müsste, könnte ich genau die selbe Summe einer professionellen Firma geben :)

    Die Oldtimer passen so toll zu deinem Outfit! Die Bilder sind echt klasse!

    Ganz liebe Grüße,
    Joanna

    AntwortenLöschen