Samstag, 25. März 2017

Capsule Wardrobe in Weinrot und Grau

Servus ihr Lieben!


In meinem ANL-Rezeptposting von neulich
zeigte ich euch nebenbei auch noch eine klitzekleine Mini-Garderobe in Grüntönen. Heute geht
es weiter mit einer neuen rostrosigen Capsule Wardrobe *) in den Farben Weinrot und Grau.
Okay, es kommen auch noch andere Farben - wie Orange und Schwarz - in meinen Mixturen vor,
aber die beiden titelgebenden Farben **) sind die Haupt-Akteure. Und die Kombinationen passen
gut zur kaltwarmen Übergangszeit, weil sie zumeist aus mehreren Schichten bestehen.


*) Wenn ihr euch weitere meiner Capsule Wardrobes ansehen wollt, klickt am besten HIER
Da könnt ihr euch durch eine reiche Auswahl von inspirierenden Kombinationen scrollen.

**) Vor drei Jahren zeigte ich euch schon mal Kombis in Silbergrau mit kräftigem, tomatigem Rot, 
die könnt ihr euch HIER ansehen. Einige der grauen Teile, die ich euch heute zeige, kamen damals
ebenfalls vor (eigentlich die meisten).



A short English summary of this post:
Today I show you a capsule wardrobe in the colors wine red and gray. The garments I use to make 
are all quite some years old. Only the red-orange triangle is new - a gift from my blog friend Ines! 
Hugs, Traude

 Zunächst also eine Kombination, die fast ausschließlich aus den genannten Tönen besteht - bis
auf die schwarzen Stiefletten. Das Ensemble ist ein gutes Beispiel für den Lagenlook, denn hier 
ist der lange Rock eine Lage, das kurze Kleid darüber die nächste... - gemeinsam bilden sie ein
langes Kleid. Unter dem Rock trage ich übrigens schwarze Leggings und unter dem Kleid ein
schwarzes Kurzarmshirt, aber beides sieht man hier nicht. Über dem Kleid bildet mein graues
Paillettenjäckchen eine weitere Lage, und dann gibt es noch meinen grauen Bömmelschal als
I-Tüpfelchen.




Im folgenden Ensemble findet ihr abermals das kurze Kleid und das graue Paillettenjackerl.
Unter dem Kleid und der Jacke trage ich ein weinrotes Langarmshirt, das sieht man weiter unten
etwas besser. Die grauen Jeans sind eigentlich Jeggings.

Der wahre Eye-Catcher bei dieser Kombination ist jedoch das Dreieckstuch - und das ist erstens
NEU (jedenfalls für mich) und hat zweitens eine nette Geschichte, die mit einem Kommentar
an Ines Meyrose begann. Denn in einem ihrer Blogbeiträge zeigte sie einen roten gestreiften
Poncho von Invero, dessen Farbenmix ich wunderschön fand - und das schrieb ich Ines auch.




Daraufhin antwortete mir Ines, außer dem Poncho und den dazu passenden Stulpen habe sie noch
 ein Dreieckstuch im selben Stil, das sie nicht trage - wie die anderen Teile auch aus schöner Merino-
wolle - ob ich es gerne geschenkt haben möge. Sie könne sich die Farben zu meinen Haaren gut denken.

Wie ihr an den Fotos seht, nahm ich dieses tolle Angebot gerne an - und die Farben sehen zu meinen
Haaren wirklich Klasse aus. DANKE NOCHMAL , liebe Ines, für dein schönes Geschenk! Ich
freue mich unheimlich über diesen Neuzugang in meinem Kleiderschrank, der mir wieder ziemlich
viele neue Kombinationen ermöglicht (von denen ich euch im Lauf der Zeit bestimmt die eine oder
andere zeigen werde!)


Hier nochmal die gleiche Kombination wie oben, aber ohne das graue Jäckchen.

Abermals die grauen Jeggings, mein grau-schwarzes Ringelshirt, darüber ein weinrot-
schwarzes Kleid von Des*gual und mein graues Kuschelwesterl.




Und wieder das weinrot-schwarze Kleid, darunter der Maxi-Rock von ganz oben, außerdem das
schwarze Kurzarm-Shirt, das man oben nicht sah, ein schwarz-weiß-rot gemusterter Schal und ein
Häkelspitzenjäckchen. Grau sind hier eigentlich nur die Ketten.




Unten nochmal derselbe Mix,
bloß spielen hier das Dreieckstuch und die graue Kuschelweste mit - wieder einmal ein Beweis
dafür, dass ein paar Kleinigkeiten alles sehr verändert aussehen lassen können:




Unten: mein grau-schwarzes Ringelshirt, darüber trage ich meinen grauen Pullunder, dazu
meinen weinroten Bourette-Seidenrock und schwarze Leggings mit Kunstledereinsätzen, in der
1. Collage teilweise mit einer alten Kapuzenjacke drüber, in der 2. Collage mit meiner hellgrauen
Kunstlederjacke - und dazu wieder der schwarz-weiß-rot gemusterte Schal:



 


Abermals die grauen Jeggings, diesmal zu einem Materialmix-Kleid in Grau-Rot-Tönen. Das
Baumwoll-Viskose-Kleid habe ich schon seit etwa drei oder vier Jahren, aber ich finde es hier
 in meinem Blog nicht, also habe ich es euch vielleicht noch nicht gezeigt. (Oder ich hab's gut
vor mir selbst versteckt 😉) Es ist teilweise samtig, teilweise aus Jersey und beim Halsausschnitt
 hat es einen Strickrand - den sieht man hier jedoch nicht, weil ich meinen grauen Pullunder drüber
gezogen habe. (Weiter unten seht ihr aber mehr vom Kleid.)

Ich liebe vor allem die (dezenten) Trompetenärmel des Kleides. Mittlerweile hab ich mir sagen
lassen, dass solche bzw. noch viel ausgeprägtere (und andere auffallende, zum Teil absolut unpraktische)
Ärmel heutzutage "Statement-Ämel" genannt werden... und spezielle Ketten heißen ja schon seit
 einer Weile  "Statement-Ketten".... Aber - entschuldigt bitte -... nääää...





... wenn ich Ärmel und Ketten trage, die noch dazu sowieso gerade mal wieder als modern
gelten, ist das kein Statement, kein Zu-einer-Meinung-Stehen selbst gegen massive Widerstände,
keine öffentliche Erklärung... Es sind einfach nur Ärmel ... und Ketten. Auffallend bis unpraktisch
vielleicht, hübsch und erfreulich unter Umständen - aber trotzdem nichts anderes als modischer
Schnickschnack.





Ich spiele gern mit Mode (bzw. mit Klamotten, die eigentlich gar nicht wirklich "modern" sind),
aber es ändert nichts daran: Das Ganze ist ein SPIEL. Ein lustiger, kreativer Zeitvertreib. Vielleicht
- im besten Fall - etwas, mit dem man eine sehr persönliche Geschichte erzählt. Aber: Sorry, mit 
überlangen oder überweiten Ärmeln zeigt man längst noch keine eigene Meinung. (Oder wenn, dann
höchstens, falls man diese Sachen auch dann noch mit Überzeugung trägt, wenn sie wieder als
unmodern gelten 😉... Aber ich denke, selbst in diesem Fall ist es keine "Aussage", sondern
bestenfalls "ein eigener Stil".)




An modische Spielereien den Begriff "Statement" dranzuhängen ist für mich ein Zeichen unserer viel
zu oberflächlichen und in vielerlei Hinsicht (selber-denken, sich engagieren, tatsächliche Signale
setzen, ...) unterentwickelten Zeit. So nach dem Motto: Wenn man sonst schon nix Nennenswertes
 macht, dann trägt man eben schrullige Ärmel und behauptet, das würde etwas aussagen...


Hier wieder das Kleid von oben mit meinem grau-schwarz-karierten Kurzmantel


Wirkliche Statements können etwas verändern - können Denkprozesse ins Rollen bringen, können
Mißstände aufzeigen, können andere dazu anregen, ebenfalls ihre Meinung zu äußern.

Wirkliche Statements von engagierten BloggerInnen findet ihr unter anderem in Beiträgen, die sie
bei meiner Aktion ANL verlinkt haben und mit denen sie Signale setzen, um die Welt ein bisserl
besser zu machen. Statements von mir findet ihr u.a. ebenfalls dort, Statements von Gruppierungen,
die ich unterstützenswert finde, und von engagierten Einzelpersonen gibt es z.B. in den Petitionen,
die ich immer wieder mal mit euch teile. Und so gut wie nichts davon hat mit Ärmeln zu tun 😉



 


So, ihr Lieben, ich musste das jetzt einfach loswerden - und nun spiele ich wieder das weinrot-
graue Modespiel weiter 😉 Diesmal mit dem kurzen weinroten Kleid von weiter oben, dunkelgrauen
Jeans, meiner uralten dunkelgrauen Kapuzenjacke (die mal Teil eines Hosenanzuges war, als mir um
den Allerwertesten noch Größe 38 passte)... und wieder dem vielseitigen Dreieckstuch.




Unten: Das weinrot-schwarze Kleid von Des*gual, diesmal über meinem weinroten Bourette-
Seidenrock und dem Baumwolltüll-Unterrock (beides von Waschb*r), dazu ein schwarzes Lang-
armshirt und schwarze Leggings mit Kunstledereinsätzen, in der 1. Collage ohne Jacke drüber,
in der 2. Collage wieder mit der alten Größe-38-Kapuzenjacke:




Zum Schluss noch ein weiterer Blick auf das "statementfreie Trompetenärmelkleid", diesmal
kombiniert mit dem Biobaumwoll-Maxirock, den ihr weiter oben mehrmals gesehen habt, dem
Kuschelwesterl und dem Bömmelschal.





Das heutige Posting verlinke ich wieder beim März-Linkup der Modischen Matronen 
(Beate, Natalia und Tina) mit dem Thema Layering oder Lagenlook, außerdem bei 
Sunnys Um Kopf und Kragen sowie bei ihrem Schmuckkistl, bei Tinas Freitagsoutfit,
und bei Sabines Aktion Outfit des Monats. Außerdem bin ich mit meiner nachhaltig
genützten Kleidung wieder bei ANL dabei - und ich freue mich auch auf eure zahlreichen
Verlinkungen bei A New Life - Achtsamkeit, Nachhaltigkeit, Lebensqualität!




Fotos: Herr und Frau Rostrose
Herzliche Rostrosengrüße
von eurer Traude


Rostrose auf Facebook und Rostrose auf Google +



PS: 
 Und weil für manche Anliegen IMMER Zeit sein muss, kommt nun noch je eine 
Petition zur Rettung der Wale und zur Rettung des Lebensraumes von Orang Utans:
  •  Die Urwälder von Sungai Putri sind eines der letzten Refugien für Borneos Orang-Utans. Mehr als tausend dieser stark bedrohten Menschenaffen leben in den Sumpfwäldern im Westen der Insel. Jetzt ist ihr Überleben in Gefahr: Eine Holzfirma will dort Plantagen für die Papierindustrie anlegen. Indonesiens Präsident muss sofort handeln! Zur Petition geht's HIER.
    Orang-Utan im Schlafnest aus Blättern in Astgabel auf Borneo
    Foto via
  • Wale sind atemberaubende Lebewesen. Wir wissen, dass sie über Gesänge miteinander kommunizieren und menschenähnliche Emotionen verspüren. Doch in Norwegen werden die anmutigen Meeresriesen Jahr für Jahr gejagt, getötet, zerhackt und zu Tierfutter oder Kosmetika verarbeitet. Es bricht einem das Herz. In wenigen Tagen eröffnet Norwegen wieder die jährliche Walfangsaison. Doch diesmal sagen wir: „NEIN, Norwegen!” Zur Petition geht's HIER! 
     
     

Kommentare:

  1. achtung - 1. wort überschrift.....
    ;-)
    au weia - da brüllt der rostrosen-löwe ja ordentlich! ich dachte ja noch ich lös das mit IRONIE - aber du hast recht - manchmal bedarf es klarer worte. ironie kann halt nicht jeder verstehen. der statement-unfug nervt mich schon länger. aber wenn man das wort in überschrift und text nur oft genug verwendet, plus ein entsprechendes modeprodukt, dann gibt das eben ordentlich KLICKS!!
    und um klicks gehts doch! und zwar ausschliesslich - wir machen das hier ja schliesslich nicht umsonst! und so muss man sich mitunter durch total sinn- und aussagefreie texte quälen die von keywords nur so strotzen..... über die "mode", die manchmal gezeigt wird, sage ich hier lieber nüscht.
    besser über deine anzüge reden! :-)
    grau mit diversen rottönen steht dir sensationell! und dass nichts bis wenig kaufen nicht zur klamotten-langeweile führt, hat hoffentlich jetzt auch der letzte verstanden. mann muss ja nicht genau DIESE art kleidung in genau DEN farben (die rots sind zb. gar nicht meins) immer neu kombinieren - es geht ja auch in ganz anderen stilrichtung - einfach mal vergessen wie es auf der schaufensterpuppe/im katalog/an mutti kombiniert war und ein bisschen mutig rumprobieren - sind ja nur! klamotten!!!
    supersüss von ines dir das tuch zu schenken!!
    kraul die miezen! xxxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier muss ich gleich mal einhaken. Ich sehe es wie Traude. Ein echtes Statement ist etwas was bestand hat. Und andere zum Nachdenken bringt.
      Trotzdem führe ich einen Blog auf dem ich über Mode schreibe. Und die aktuelle Bezeichnung für die übergroßen, ausgestellten, auffällligen Ärmel und Krägen ist halt einfach irgendwas mit "Statement". Also ich meine Bluse gesucht habe, habe ich nach diesem Begriff gegoogelt, um zu sehen wo ich sowas entdecke. Und wenn sich jemand für Styling-Ideen rund um so eine Bluse interessiert? Wonach soll er dann im Netz suchen.
      Ich schreibe nicht nur, damit die Luft scheppert. Ich möchte schon auch, dass man mich findet und irgend einen "Nutzen" aus meiner "Arbeit" zieht.
      Und gefunden wird man nur, wenn man sich an die Spielregeln von Google hält. Gute Platzierung für guten Inhalt. Nur wenn der Google Nutzer findet, was er sucht, wird er Googel verwenden. Wenn Du über mongolische Zwergameisten schreibst, landest Du garantiert ganz oben, wenn jemand den Suchbegriff eingibt. Und der Googlenutzer ist zufrieden. Schwieriger wirds bei allgemeineren Themen. Da gibts mehr Inhalt. Und ich sehe nicht ein anderen die vorderen Plätze zu überlassen, weil ich die Spielregeln ignoriere.
      Du bist z.B. immer oben, Beate, weil Du auf Googl+ teilst. Und das mag Google. Goolge mal Chuck Berry. Und guck, wo mein Beitrag ist.
      LG Sunny

      Löschen
    2. Liebe Beate, danke für deinen Hinweis bezügl. Überschrift, ich hab aus der Casule jetzt eine Capsule gemacht ;-) Und danke euch beiden, Beate und Sunny, für die diversen Inputs im Zusammenhang mit Suchwörtern. STIMMT, das bringt KLICKS! Ich habe ehrlich gesagt noch nie darüber nachgedacht, ob ich in meinen Beiträgen Begriffe verwende, die irgendjemand googelt, und ich hab mich auch noch nie um Klicks geschert. Ich schreibe einfach "frei Schnauze". Unter "richtigen" Modebloggern (bzw. denjenigen, die sich als solche so richtig, richtig ernst nehmen) bin ich sowieso mit ziemlicher Sicherheit eine Außenseiterin oder alte Schrulle oder was auch immer, aber damit kann ich gut leben ;-). Ich mach einfach MEINS, und wer das mag, kommt wieder und wer das nicht mag, mag's eben nicht. Jedenfalls brauche ich nicht davon auszugehen, dass es in meinem Blog besonders wichtig ist, ob ich die "offiziellen" Begriffe verwende ... *ggg* - ich find das praktisch ;-)
      Freut mich sehr, dass euch die Mixe so gut gefallen! Und ja, Beate, dieser Rotton ist bestimmt nicht deins, aber du kennst die Farben, die dir stehen, sowieso selber supergut, und deine Mixe sind immer kreativ und toll!
      Alles Liebe, Traude

      Löschen
    3. Traude, es geht hier nicht darum, sich um Klicks zu scheren. Also, mir nicht. Ich fände es einfach nur toll, wenn viele Menschen von Deinen nachhaltigen und excellent recherchierten Tipps für ANL profitieren könnten.
      Es könnte durchaus vorkommen, dass ich nach "Tipps nachaltig leben" google, oder "nachhaltige reinigungsmittel", oder "umweltverträgliche kosmetik". Und es wäre toll, würde ich oder eben jemand anders Deine Beiträge auf den ersten 1-2 Seiten finden. Verstehst Du was ich meine.
      Genauso bei Beate. Würde ich einen "geführten Wanderurlaub in Mitteldeutschland" planen, würde ich danach googeln. Und es wäre toll, wenn man Beates Angebot dort entdecken würde. Oder irgendwas mit "individuell persönlich geführt". Da haben alle was davon. Die die schreiben und die die suchen.
      Ich werde in den nächsten Wochen auch mal darüber schreiben. SEO ist nix böses nicht, es ist nur etwas dümmlich. Da kein Mensch, sondern ein Algorithmus. Bis der schnallt, was der Kern des Textes ist, muss man ihn eben öfter ansprechen.
      LG Sunny

      Löschen
  2. Wie schön, dass Du das Tuch trägst. Es steht Dir so gut, wie ich gehofft hatte.
    Weiter viel Freude daran und am Experimentieren mit Deiner Garderobe wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Dein “Rostrosenstyle“ sieht wieder außerordentlich hübsch aus!!!
    Die Farben sind toll! Ich stelle wieder mal fest, dass ich lieber den Garten “style“, als mich!!!! Haha...
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude,
    deine Kleiderkombi gefällt mir wie immer sehr gut, das geschenkte Tuch ist wie für dich gemacht. Und Statements mag ich auch absolut nicht tragen- wie sich das schon anhört... :O(
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude,

    herzlichen Dank für deinen wunderschönen Post.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Traude,
    dein "Rostrosenstyle" finde ich klasse - ich bin immer wieder überrascht, wieviel Kombimöglichkeiten du zauberst...da fehlt mir noch die kreative Idee und vor allem sich auch im Büro gegen den "Mainstream von der Stange" zu kleiden. Ich ertappe mich immer wieder, dass mir die "neue" Mode so gar nicht gefällt und ich lieber auf meine alten Schätze zurückgreife und evtl. mit nur einem Teil neu kombiniere... als Nebeneffekt auch ein Beitrag zum Umweltschutz. :-)
    Das Tuch steht dir ausgezeichnet. Ohhh...das war ausführlich ;-) ich wünsche dir ein sonniges Wochenende,
    viele liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen
  7. zur Zeit steh ich unheimlich auf grau Töne die ich dann gernn mit Farbe mixe. Weinrot zu grau sieht toll aus.

    lg und ein schönes WE wünschen gabi & dina

    AntwortenLöschen
  8. Mensch Traude. Ich bin begeistert. Du bis ja auch so eine Layering-Meisterin. DAs sind ja super tolle Outfits. Durch die Bank. Ein toller, in sich runder Stil, der super zu Dir passt. Und die warmen Rot töne passen ganz hervorragend zu grau.
    Ich trage ja gerne grau zu kühlen Farben. Aber grau ist eben nicht grau, genauso wie rot nicht rot ist. Tolle Ispirationen hier.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude,
    wow, Deine Outfits sind mal wieder wunderwunderschön ! Ich bin ja ein großer Fan des Layerings, schon immer, und finde es immer sehr inspirierend, wie Du das umsetzt. Dein Statement zu den Statements finde ich super - gut auf den Punkt gebracht, wie immer !

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Traude, Deine Kombis sind wieder mal absolut klasse. Ich liebe es was Du mit Deiner Kleidung machst, Sachen aus deinem Schrank immer neu kombinieren und layern.
    Das Tuch von Ines ist wie für Dich gemacht. Das war sehr lieb von Ines.
    Ich wünsche Dir ein wunderbares Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  11. Deine Ausführungen bzw. Relativierungen in puncto Wortgeklingel in unserer kommerzgetriebenen Welt gefallen mir. Kleidung ist für mich nur noch ein Spiel, fast noch weniger: Ich will mich einfach nur wohl fühlen in meinem Alltag. Und nach diesem Gesichtspunkt suche ich täglich aus.
    Deine Spielereien machen mir nichtsdestotrotz Freude. Und heute hast du besonders schöne Beispiele, auch, weil sie dir richtig fantastisch stehen.
    Wenn das nicht ein Statement zu dir selbst ist...:-D
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. Gerade als ich dachte: Das Dreieckstuch passt wirklich 1 A zu ihren Haaren, erzählst du die kleine Geschichte, wie es zu dir gekommen ist. Das finde ich echt genial, denn es passt zu hundert Prozent zu dir. - Weinrot mit Grau und Bommelschal :-) - das ist mein absoluter Favorit! - Ich wünsche dir einen schönen Sonntag! Martina

    AntwortenLöschen
  13. Das Tuch steht Dir ausgezeichnet liebe Traude. Du hast total schöne Lagen.Looks zusammen gestellt. Ich weiß gar nicht, wofür ich mich entscheiden sollte.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Traude,
    ich finde grau und weinrot einfach perfekt in der Kombination - und entsprechend auch Deine Capsule-Garderobe. Wieder alles richtig schön kombiniert und ich trage übrigens auch oft alles möglichen Shirts unter meinen Sachen und Leggings dazu.
    Kapuzenjacken stehen Dir übrigens super! Macht einen Look von Dir so richtig schön lässig.
    Danke für die schönen Zusammenstellungen und Inspirationen - und noch ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  15. Schick, wie immer...
    Ich antworte dir schnell hier, dann muß du nicht suchen.
    Ja, ich dachte deine Steinböcke von den letzten Eintrag, daß es die Dik Diks sind.
    Und ja, ich habe dir Rehe mit dem 600 mm fotografiert, sie wohnen quasi vor unserer Haustür, sind aber auch furchtbar schreckhaft, so nah war ich noch nie dran, aber ich denke, sie haben mich lange nicht gmerkt, da der Wind von der anderer Seite wehte.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  16. ganz tolle Kombinationen zeigst du wieder, das blumige Desig*al Kleid finde ich besonders hübsch! Danke auch für den Link zu den Modischen Matronen, weg von Jugend- und Schlankheitswahn, das ist so erfrischend!! lg

    AntwortenLöschen
  17. Die Kombinationen sind wieder supergut gelungen. Die Farben stehen Dir einfach. Das Tuch ist wirklich ein Highlight.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  18. Ach Traudi, was soll man sagen??? ... du hast einfach das perfekte Styling-Händchen!!! Und eigentlich mag ich weinrot gar nicht, aber wenn ichs an dir sehe gefällts mir doch :)
    Sei ganz fest gedrückt,
    Doris

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traude,
    bin mal wieder von Deinem outfit sehr angetan ,Du hast wie immer die richtige Farbkombi getroffen ! Was soll ich sagen, es passt alles wunderbar harmonisch zusammen , sehr chic finde ich auch das karierte Mäntelchen, und das letzte Bild mit den Rüschen am Saum ist mein Favorit. Du weisst ja ich bin von der romantischen Liga und mag alles verspielte.
    Jedesmal bin ich entsetzt was Menschen den Orang Utans antun ! ( und nicht nur diesen einzigartigen , so liebenswerten Geschöpfen ). Die Welt wird von Tag zu Tag ärmer , in fast allen Bereichen .
    Sei lieb gegrüßt von Carmen

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Traude, Du hast wirklich viele Outfits zum Kombinieren. Ich habe vor Kurzem einen kleinen Artikel über SEO (Keywords) geschrieben, falls es Dich interessiert.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  21. Beautiful outfits, Traude!!! :)

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Taude.
    es macht mir großen Spaß Dir beim Modekombiniern zuzusehen. Du bist sehr kreativ. Ich bin froh, wenn ich es abends schaffe mir was für den nächsten Morgen zurecht zu legen. Meistens sind das Kleider, weil die so schön bequem sind. Ich verstehe gar nicht, warum ich mich jahrzentelang in enge Jeans gezwängt habe :)
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  23. Oh ja, ich mag meine liebe Traude, wenn sie verspielt ist. Ich habe auch ein paar Lieblingskombis bei dir gefunden. Gerade mag ich diese so edel zueinander gewählten Farben aber lieber in den Schrank hinter doppelte Türen verbannen, mir ist´s so nach hell, dasss (heute 3 s, denn mein letzter Kommentar war um ein s zu arm, :-)) ich mich heute ganz in helles Altrosa getaucht habe, eine Farbe, an der ich nicht vorbeigehen kann.
    Liebsten Dank für die doppelte Antwort auf mein Kommentar zum letzten Post, ich bin von euren Bildern tief beeindruckt,
    mit sonnigen Grüßen
    Angelika

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Traude,
    deine heutigen Outfitfarben passen dir ausgezeichnet. Ich bin ganz begeistert von der Farbenkombination mit Grau!! Es sieht so lebendig aus, also ganz toll.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag,
    Ganga

    AntwortenLöschen
  25. So wie ich eben bei FB geschrieben habe, jetzt schaue ich mir doch mal alle Deine Kombinationen an :)
    Das Tuch ist wirklich wie für Dich gemacht, das steht Dir ganz ausgezeichnet. Deine Collagen sind wieder einmal toll und die Wandlungsmöglichkeiten so groß. Wirklich klasse was Du Dir so alles einfallen lässt.
    Eine schönen sonnigen Tag und ganz liebe Grüße sendet
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  26. Mensch, da hast du dich mal wieder in Schale geworfen!
    "Der wahre Eye-Catcher bei dieser Kombination ist jedoch das Dreieckstuch" - stimmt. Schals, Schaltücher usw. gehen immer - ich liebe die Dinger einfach. Auch der graue, lange Schal (ein paar Bilder weiter unten) sieht fantastisch aus.

    Was ich mir nicht so recht traue zu tragen, zeigst du hier: ein Shirt und darüber ein Kleid. Irgendwie finde ich, daß diese Kombi nicht so recht passen mag - vielleicht sollte ich es einfach mal probieren.

    "Ich spiele gern mit Mode (bzw. mit Klamotten, die eigentlich gar nicht wirklich "modern" sind), aber es ändert nichts daran: Das Ganze ist ein SPIEL. Ein lustiger, kreativer Zeitvertreib. Vielleicht - im besten Fall - etwas, mit dem man eine sehr persönliche Geschichte erzählt." - das hast du sehr schön ausgedrückt! Mit Mode spielen ist wirklich echt schön, ABER auch sehr zeitintensiv. Als Frau ist man einfach darauf "gepolt" sich ein passendes Outfit zusammenzustellen. Allerdings denke ich nicht, daß meine Outfits eine persönliche Geschichte erzählen. Viel mehr "erzählen" sie von meinem gewählten Stil, der sich dem Anlaß entsprechend, anpasst.

    Liebe Grüße

    Jennifer
    http://jennifer-femininundmodisch.blogspot.de/2017/03/chic-auer-haus-strick-bolero.html

    AntwortenLöschen
  27. wow love the scarf!

    xx natalie
    http://www.lucyandtherunaways.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Traude,
    heute habe ich zwei eindeutige Favoriten bei Deiner Modenschau. Die Kombination mit dem weinroten Kleid und dem schwarzen Langarmshirt passt wirklich gut zu Dir. Aber auch der knielange weinrote Rock mit dem Ringelshirt und dem grauen Pullunder, kombiniert mit den schwarzen Stiefeln unterstreicht Deinen Typ sehr gut.
    Es macht immer wieder Freude Dir bei Deiner Modenschau zuzusehen.
    Herzliche Mittwochsgrüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Traude, Du hast wieder wundervoll gemixt und kombiniert!
    Eine wahre Freude ist das, Deine Bilder anzuschauen.
    Ich selbst mag ja nicht so aufwendige Kombinationen, und ich mag es lieber, wenn das anziehen schnell und unkompliziert über die Bühne geht, aber bei Dir gefällt es mir richtig gut.
    Dass Du das Tuch bekommen hast, freut mich richtig für Dich und es steht Dir fantastisch!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  30. Ich bewundere Deine Kreativität, liebste Traude! Es ist immer wieder unglaublich, wieviele schöne Kombinationen Du aus Deinem Kleiderschrank zauberst. Diese Rot- und Brauntöne stehen Dir ausgezeichnet und Du siehst auf ALLEN Fotos einfach sensationell aus.

    Fühle Dich fest gedrückt,
    Nadine

    AntwortenLöschen